Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 3 von insgesamt 332.

K.F. erklärt von ksl. Macht, dass Ehz. Sigmund von Österreich, obgleich dieser von den Kff. und Fürsten auf dem zuletzt gehaltenen Tag in Nürnberg1 gefasset worden sei, die dort beschlossene Hilfe gegen Kg. Matthias von Ungarn zu fruntschafft, auch unnserm haws Osterreich zugut zu leisten, die Ehzz. und das Haus Österreich auch weiterhin bei ihren von seinen Vorgänger gewährten Freiheiten2 bleiben und mit solicher oder dergleichen hilf nit beladen noch der zutunde schuldig sein sullen.

Originaldatierung:
Am eilfften tag des monats ianuary.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. (A, B). – KVv: Rta Caspar Perenwert (Mitte) (A). – Rta (B). – Ps.: 236 (A).

Überlieferung/Literatur

Zwei Orgg. im HHStA Wien (Sign. AUR 1483 I 11), Perg., rotes S 18 in wachsf. Schüssel mit wachsf. S 16 rücks. eingedr. an Ps.3 – Kop.: Zwei Abschriften ebd. (Sign. Urkundenabschriften, Österreichische Urkunden, Karton 46 sub dat.) Pap. (18. Jh.).

Reg.: Regg.F.III. H. 11 n. 531 (nach Kopialüberlieferung); Chmel n. 7588 (mit Hinweis auf DuMont-Rousset, Supplement, 2. Teil, S. 463); Lichnowsky (-Birk) 8 n. 528.

Anmerkungen

  1. 1Der Nürnberger Anschlag vom 13. August 1481 ist abgedruckt bei Müller, Reichs Tags Theatrum 2 S. 756–760.
  2. 2Nach dem "Privilegium maius" war die Heerpflicht der Erzherzöge von Österreich in Kriegen gegen Ungarn auf die symbolische Stellung von 12 Mann für die Dauer eines Monats beschränkt, s. Zöllner, Geschichte Österreichs S. 131.
  3. 3Beide Ausfertigungen sind textlich ident.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 3, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1483-01-11_1_0_13_30_0_3_3
(Abgerufen am 25.02.2020).