Regestendatenbank - 191.132 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 332.

K.F. überträgt Wilhelm von Auersperg1 bis auf weiteres die Hauptmannschaft Krain und das Schloss Laibach mit allem Zubehör zusammen mit der gewöhnlichen Burghut, von der er das Schloss instand zu halten hat.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Revers Wilhelm von Auerspergs von 1483 Januar 4 im HHStA Wien (Sign. AUR 1483 I 4), Perg., 2 grüne SS des Ausst. und Andreas Prämers in wachsf. Schüsseln an Ps., mit Rta-Vermerk auf der Rückseite.

Lit.: Erwähnt in Dimitz, Geschichte Krains 1 S. 328; zu Wilhelm von Auersperg s. Heinig, Friedrich III./1 S. 231f.

Kommentar

Im Revers verpflichtet sich Wilhelm von Auersperg, K.F. und dessen Sohn Maximilian das Schloss auf deren Befehl und Kosten offenzuhalten, von dort aus keinen Krieg zu beginnen sowie Schloss und Hauptmannschaft nach mündlicher oder schriftlicher Aufforderung abzutreten. Auersperg sichert K.F. Schadloshaltung zu.

Anmerkungen

  1. 1Wilhelm von Auersperg hatte die Landeshauptmannschaft in Krain bis 1503 inne; s. Klun, Archiv Krain S. 83.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 1, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1483-01-04_1_0_13_30_0_1_1
(Abgerufen am 06.04.2020).