Regestendatenbank - 204.676 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen die Regesten 41 bis 60 von insgesamt 332

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 41

1483 Juli 3, Graz

K.F. belehnt Hildebrand Jörger auf dessen Bitten aus der ihm als Herrn und Landesfürsten heimgefallenen manschaft und lehenschaft des ohne männlichen Nachkommen verstorbenen Reinprecht von Wallsee wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit dem sitz zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 42

[Vor 1483 Juli 5], [–]

K.F. gibt Jörg Tröstel das Amt zu Schwarzenbach mit allen Nutzen, Renten und Zubehör bestandsweise beginnend mit dem St. Georgstag (1483 April 24)1 auf ein ganzes Jahr für eine nicht genannte Geldsumme2 und verpflichtet ihn, die in das Amt gehörigen Leute nicht über die üblichen Dienste,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 43

[Vor 1483 Juli 13], [–]

K.F. übergibt Friedrich Lamberger widerruflich die Ämter Schönstein und Katzenstein in Bestand.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 44

[Vor 1483 Juli 13], [–]

K.F. verschreibt Friedrich Lamberger bestandsweise die Ämter Schönstein und Katzenstein mit dem Landgericht samt allen Nutzen, Renten, Rechten und Zubehör, wie er sie zuvor schon innegehabt hat, auf zwei Jahre beginnend mit dem Datum dieser Urkunde gegen eine jährliche zu den Quatembern fällige...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 45

[Vor 1483 Juli 14], [–]

K.F. überlässt Gandolf von Kienberg widerruflich pflegweise das Schloss Hollenburg und die zugehörigen Nutzen und Renten bestandsweise, wie sie bis jetzt Konrad Loch-ner1 innegehabt hat, gegen 500 Pfd. Pf. guter landläufiger Münze, die zu den Quatembern zu bezahlen ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 46

[1483 Juli 15], Graz

K.F. weist Heinrich Prueschenk, seinem Pfleger von Sarmingstein, an, seinem Diener Ladislaus Ramsteiner, Pfleger von Etzelsdorf, 100 Pfd. Pf. für den Kauf von saliter1 auszubezahlen und dessen Quittung als Beweis in Empfang zu nehmen. Die Summe soll Pruschenk bei der Abrechnung abgezogen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 47

[1483 Juli 20], Graz

K.F. nimmt Propst und Konvent des Augustinerchorherrenstifts Eberndorf (Oberndorf) mitsamt dem Gotteshaus, Leuten und Gütern von vleissiger bete wegen in seinen Schutz und Schirm. Er bestimmt von sonnder gnad, dass sich jeder, der gegen Propst und Konvent von Eberndorf zusprechen und zuklagen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 48

[1483 Juli 21], Graz

K.F. befreit auf Bitten des Propstes und des Konvents des Augustinerchorherrenstiftes Eberndorf (Oberndorf) die zum Stift gehörenden Leute und Holden von den landesfürstlichen Gerichten und von allen fäll, wändl und poen an die landesfürstlichen Amtleute und Landrichter. Bluttäter soll das...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 49

[1483 Juli 21], Graz

K.F. befreit die zu Propst und Konvent des Augustinerchorherrenstiftes Eberndorf (Oberndorf) gehörenden Leute und Holden von fleissiger bete wegen und sondern gnaden, von allen ihm zu leistenden Robote, damit sie diese dem Kloster, das durch Feuersbrunst arg zerstört worden war und daher viel...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 50

[Vor 1483 Juli 25], [–]

K.F. überlässt Wilhelm von Auersperg die Einkünfte, Amt, Landgericht und Maut des Schlosses (Ober-)Stein in Krain mit allen Rechten und Zubehör, wie sie bis dahin Eras-mus Lueger innegehabt hat, widerruflich bestandsweise gegen eine jährliche Zahlung von 750 fl. ung. zu den Quatembern.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 51

[Vor 1483 Juli 31], [–]

K.F. verschreibt Christoph von Obertschan das Schloss (Ober-)Stein in Krain widerruflich pflegweise.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 52

[Vor 1483 August 8], [–]

K.F. überlässt Richter und Rat zu Trofaiach neuerlich bestandsweise das Ungeld auf faylen weinn, für ein Jahr beginnend mit dem St. Florianstag (1483 Mai 4) gegen eine zu den Quatembern fällige Zahlung von 50 fl. ung. nachdem er es ihnen bereits zuvor auf drei Jahre verschrieben hat.1 Mit den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 53

[1483 August 24], Graz

K.F. teilt Ehz. Sigmund von Österreich mit, dass der Papst (Sixtus IV.) ihn als römischen K. und obristen vogt und schirmer der kirchen ersucht habe, den Eb. von Crayn1 zu unnsern hannden und auch zu unsers heiligen vater pabsts hannden zu recht durch die Baseler in Gefangenschaft setzen zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 54

[Vor 1483 September 1], [–]

K.F. überlässt Balthasar Tannhauser bestandsweise das Amt des Andreas Greisenegger, das danach Andreas von Teuffenbach innegehabt hat, mit allen Nutzen, Renten und Zubehör auf ein Jahr, beginnend mit dem St. Ägidiustag (1483 September 1), gegen eine zu den Quatembern fällige Zahlung von 70 Pfd....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 55

[Vor 1483 September 14], [–]

K.F. nimmt Ruprecht Windischgretzer d.Ä. der in ksl. Ungnade gefallen war, auf Bitten Dritter wieder in seine Gnade auf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 56

[Vor 1483 September 27], [–]

K.F. verschreibt Pankraz Gassedner bestandsweise auf ein Jahr ab Datum der Urkunde (vor 1483 September 27) den Weinaufschlag zu Gleisdorf, St. Marein, Heiligenkreuz, St. Georgen, Jagerberg, Straden, Feldbach, Radkersburg, Weiz, Birkfeld, Pischelsdorf, Vorau, Kulm, Langegg und in den dortigen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 57

[Vor 1483 Oktober 3], [–]

K.F. übergibt Hans Pickl den Weinaufschlag von Voitsberg, Wildon und den zugehörigen Landgerichten sowie im Landgericht Graz jenseits der Mur bestandsweise wi-derruflich gegen eine jährliche Zahlung von 1.000 Pfd. Pf. guter landläufiger Münze, welche zu den Quatembern zu entrichten ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 58

[1483 Oktober 11], Graz

K.F. nimmt Kaspar Rauber von fleissiger bete wegen und sonndern gnaden wieder in seine Gnade auf, nachdem dieser sich eine Zeit lang den Feinden angeschlossen hatte und dadurch in Ungnade gefallen war. Er befiehlt allen Hauptleuten, Gff. Herren, etc. und allen Untertanen die Beachtung dieser...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 59

[1483 Oktober 12], Graz

K.F. erlaubt Sigmund Prueschenk, obersten Truchseß in Steiermark, seinem Hofmarschall und Kämmerer, sowie dessen Bruder Heinrich, seinem Pfleger von Sarmingstein, und deren Erben, dass sie die von ihnen für ksl. Berittene und Fußknechte zu Bernstein ausgerichtete Summe von 600 Pfd. Pf. vom...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 60

[1483 Oktober 13], Graz

K.F. präsentiert dem Dompropst zu Wien1 seinen Familiaren Dr. decr. Bernhard von Polheim2 wegen dessen Verdienste um die Wissenschaft und wegen dessen Tugenden für ein geistliches Benefizium cum cura vel sine cura unter Bezugnahme auf das von Papst Sixtus IV. dem Dompropst von St. Stephan...

Details