Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen die Regesten 1 bis 20 von insgesamt 332

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 1

[Vor 1483 Januar 4], [–]

K.F. überträgt Wilhelm von Auersperg1 bis auf weiteres die Hauptmannschaft Krain und das Schloss Laibach mit allem Zubehör zusammen mit der gewöhnlichen Burghut, von der er das Schloss instand zu halten hat.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 2

1483 Januar 4, Wien

K.F. verschreibt widerruflich Gf. Hugo (Haug) (XVII.)1 von Montfort und Herrn zu Bregenz als ältestem der fünf Söhne2 des verstorbenen Hermann (II.) von Montfort, der längere Zeit seinen Teil der Herrschaft Bregenz mit hohen Kosten durch fremd persone habe regieren lassen und vor seinem Tod...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 3

[1483 Januar 11], Wien

K.F. erklärt von ksl. Macht, dass Ehz. Sigmund von Österreich, obgleich dieser von den Kff. und Fürsten auf dem zuletzt gehaltenen Tag in Nürnberg1 gefasset worden sei, die dort beschlossene Hilfe gegen Kg. Matthias von Ungarn zu fruntschafft, auch unnserm haws Osterreich zugut zu leisten, die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 4

[1483 Januar 18], Wien

K.F. erteilt Eb. Johann von Gran, Administrator von Salzburg, sowie dessen Nachfolgern und dem Salzburger Erzstift, das durch Kriegswirren verarmt ist und von den Einkünften aus Renten, Nutzen und Gülten nit regirt werden konnte, als dessen Vogt in Anbetracht der Verdienste Eb. Johanns dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 5

[Vor 1483 Januar 23], [–]

K.F. übergibt Hans Hersbrucker widerruflich das Schloss Wildenstein mit allem Zubehör pflegweise.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 6

[1483 Januar 28], Wien

K.F. nimmt seinen Diener Michael Marchfelder mit allem ihm von seinem Vater Michael vererbten Hab und Gut in unser sunder gnad, Schutz und Schirm. Er bestimmt, dass sich jeder, der gegen Marchfelder oder sein Hab und Gut zusprechen und zuclagen hiette oder gewunne, vor ihm (K.F.) oder seinem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 7

[1483 Januar 31], Wien

K.F. verschreibt Sigmund Prueschenk, seinem Hofmarschall und Kämmerer sowie dessen Bruder Heinrich, Pfleger von Sarmingstein, und ihren Erben 1.700 Pfd. 80 Pf. vom Aufschlag in Sarmingstein, die sie seinem Diener Hans Landt für dessen Sold und für die Abrechnung mit den 83 Schweizer Fußknechten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 8

1483 Februar 7, Wien

K.F. nimmt Lorenz Rosenstein von Radkersburg mit dessen Hab und Gut in seinen und des Reiches Schutz und Schirm und bestimmt, dass dieser die gleichen Gnaden, Frei-heiten und Rechte genießen soll wie all jene Personen, die ebenfalls unter besonderen Schutz des Kaisers und des Reiches stehen. Er...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 9

[1483 Februar 12], Wien

K.F. erlaubt seinem Kämmerer und Hofmarschall Sigmund Prueschenk, die den Rottmeistern Schestek und Albrecht für die Bezahlung seiner bei Korneuburg eingesetzten Dienstleute zu Fuß vorgestreckten 350 Pfd. Pf. vom Aufschlag zu Sarmingstein zurückzubehalten. Die Summe ist in der Abrechnung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 10

[1483 Februar 16], Graz1

K.F. befiehlt Heinrich Prueschenk, seinem Pfleger zu Sarmingstein, Sigmund Judenfeind und Hans Pergundtall für seine Fußknechte für Sold und Schaden 600 Pfd. Pf. auszubezahlen. Er erlaubt ihm, die ausbezahlte Summe vom Aufschlag zu Sarmingstein einbehalten zu dürfen. In der Abrechnung ist die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 11

[1483 Februar 17], Wien

K.F. erlaubt dem Prior und dem Konvent des prediger ordens zum heiligen krewtz1 in Tulln dass sie und ihre Nachfolger jährlich ihren eigenen Wein und auch den durch Almosen erhaltenen nach Tulln bringen und davon jährlich sechs Dreiling verkaufen dürfen, ohne dabei die Rechte der Tullner Bürger...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 12

[Vor 1483 Februar 22], [–]

K.F. gebietet den Brüdern Sigmund und Heinrich Prueschenk, von den Einnahmen der Maut zu Höbersdorf das Schloss daselbst sowie jenes in Weitenegg instandzusetzen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 13

[1483 Februar 22], Wien

K.F. gewährt den Brüdern Sigmund und Heinrich Prueschenk, zum ihnen aufgetragenen Wiederaufbau der Schlösser Weitenegg und Höbersdorf von jedem Dreiling Wein, der zu Höbersdorf auf der Donau oder zu Land gehandelt wird, in Gegenwart des ksl. Mautschreibers oder zumindest mit seinem Wissen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 14

1483 März 2, Wien

K.F. präsentiert Bernhard von Rohr, Eb. von Salzburg und Administrator des Bistums Wien, den Kaplan Paul (Alberti) von Stockerau, Dr. der Hl. Schrift, wegen dessen lo-benswerter Tugenden und Verdienste um die Wissenschaften1 auf ein Kanonikat und eine Pfründe zu St. Stephan in Wien, sobald...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 15

1483 März 3, Wien

K.F. belehnt Wolfgang Tätzger wissentlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihn sullen oder mugen, mit einem Hof zu nidern stokhach1 und den großen und kleinen Zehnten zu Pfaffenhardt2 in der Linzer Pfarre, Lehen des Ftm. Österreich, nachdem Hans Kramer, Mautner zu Ybbs, Kaspar...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 16

[Vor 1483 März 10], [–]

K.F. belehnt Hans Strasser von Alben mit folgenden Gütern und Zehnten: Mit einem Gut zu Thalham im Gericht Lichtentann, mit einem Hof zu Hadmansperg in der Pfarre Pichl am Hausruck, mit dem nyder hoff zu Hörsching und dem großen und kleinen Zehnten, mit dem Hof zu Lynndenloch, mit dem Lehen zu ...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 17

[Vor 1483 März 12], [–]

K.F. belehnt die Brüder Wolfhart und Ernst Überacker mit zwei Gütern in Albaring mit allem Zubehör, die in der Pfarre Köstendorf liegen und in das (Pfleg-)Gericht Lichtentann gehören.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 18

[Vor 1483 März 13], [–]

K.F. überlässt Wolfgang Brunner, Bürger zu Wien, bestandsweise den Getreidezoll auf dem Neuen Markt in Wien mit allen Nutzen und Renten, den er ihm schon für zwei Jahre, die nun mit dem vergangenen Montag vor dem Fest der hll. Fabian und Sebastian (1483 Januar 13) verstrichen waren,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 19

[1483 März 20], Wien

K.F. befreit mit wolbedachtem mut, gutem rate, eigner bewegnuss und rechter wissen die Untertanen Eb. Johanns von Gran, Administrators von Salzburg, vom Landgericht, den Westfälischen Gerichten oder anderen fremden Gerichten und bestimmt, dass sie allein vor dem Eb. von Gran als ihrem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 30 n. 20

[1483 März 20], Wien1

K.F. gebietet Bf. Angelus von Sweden, die Angelegenheit des gefangengenommenen Eb. von Crayn ruhen zu lassen und von den kirchlichen Zensuren gegen die Stadt Basel abzustehen.

Details