Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 3

Sie sehen den Datensatz 120 von insgesamt 202.

K. F. lädt Ldgf. Heinrich (III.) von Hessen auf Klage von Gräfin Elisabeth von Hohenlohe, geb. von Hanau, wie sein Vorgänger1 enthalte er ihr als nächster Miterbin trotz vielfachen gütlichen Erforderns ihren Anteil an den Gütern der Grafschaften Ziegenhain und Nidda vor, die der verstorbene Gf. Johann hinterlassen habe, was der von uns und dem Ryche nichts zu lehen ruren, auf den 45. Tag oder den ersten darauf folgenden Gerichtstag nach Erhalt dieser Ladung peremptorisch zu rechtlicher Verantwortung vor sich und erklärt, daß auch im Falle, er komme nicht oder bleibe unvertreten, verhandelt werden wird.

Originaldatierung:
Am dyundtzwentzigesten dage des monads july (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Notariatsinstrument2 das Gebhard Dorn von Hertogenbosch, Kler. der Diöz. Lüttich, und des Jacob Dorn von Thionville, Kler. der Diöz. Metz, beide geschworene Schreiber des Metzer Hofes, von 1473 September 27 im Hess. StA Marburg (Sign. Samtarchiv-Nachträge 5, 24, sub 1473 September 27), Perg. (aufgezogen).

Anmerkungen

  1. 1Vgl. unsere H. 3 n. 56, n. 58, n. 59.
  2. 2Das Notariatsinstrument enthält gleichfalls die Ladung des Kaisers auf Klage der Brüder und Vettern von Hohenlohe vom gleichen Datum, vgl. H. 3 n. 121, sowie die Bevollmächtigung des Ldgf. für seine Vertreter Dr. utr. iur. Johannes Schickeberg und Asmus Döring von 1473 September 17 und beglaubigt deren Anwesenheit in Metz sowie die Tatsache, daß sie dort den Kaiser nicht angetroffen hätten. Als Zeugen des Instruments fungieren Nikolaus Bomgarter, Presbyter der Breslauer (?) Diöz., und Nikolaus Gerardi, vicarius chori ecclesie cathedralis Metensis.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 3 n. 120, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1473-07-23_1_0_13_3_0_9488_120
(Abgerufen am 24.02.2020).