Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 3

Sie sehen den Datensatz 84 von insgesamt 202.

K. F. verleiht Kg. Georg von Böhmen und allen seinen männlichen Erben mit Rat etlicher Kurfürsten und Fürsten sowie kaiserlicher Räte den Anfall der Grafschaft Gf. Philipps von Katzenelnbogen mit allem, was ihm und dem Reich bei dessen erbenlosen Tode heimfallen wird und was er davon verleihen kann, weil ihm Georg vor anderen treu gedient hat, indem er ihm persönlich mit Heeresmacht zu Hilfe gekommen ist und ihn, seine Gemahlin Leonore, seinen Sohn und etliche Getreue aus der Belagerung durch die ungetreuen Wiener errettet hat und auch, weil ihm Georg als Kurfürst mit Rat und Tat helfen kann und soll, die Bürde des Reichs zu tragen. Georg und seine Erben sollen dem Kaiser und seinen Nachkommen am Reich, sooft es zu schulden komet, Lehnspflicht tun nach Lehnrecht. K. F. gewährt ihm die besondere Gnade, daß er die Grafschaft selbst empfangen, aber auch einem seiner Söhne zu gesampter hant oder auch nur einem von jenen allein zukommen lassen kann. Diese Verleihung soll gelten, dan ob das nach gerichts ordnung erkent, erklert, erobert und gesprochen wer, als es auch ist und sein sol, weshalb der Kaiser urteilt, daß alle Verstöße dagegen den Rechten Georgs keinen Abbruch tun sollen. Er verfügt, daß dieses Privileg auch von künftigen Kaisern und Königen treu und unwiderruflich gehalten werden soll, und befiehlt dessen Einhaltung bei einer Pön von 1000 Pfund Gold.

Originaldatierung:
Am freytag vor sanct Jorgen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c.

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. StA Marburg (Sign. Samtarchiv, V. Abt., U. n. 2, Schublade 60 [A 123]), Perg., wachsfarbenes S 15 mit wachsfarbenem S 16 vorn eingedr. an purpurner Ss (stark moderbeschädigt). - Ein zweites Org., das Demandt, Regesten Katzenelnbogen, n. 5241 mit Verweis auf Küch, Politisches Archiv II, n. 2205 (-2207) anführt, wurde im StA Marburg nicht aufgefunden. - Kop.: Vidimus Abt Johanns von U. L. Frau auf dem Sande in Breslau von 1530 August 2, ebd. (Sign. Samtarchiv II, 3, n. 20, Schublade 20), S. d. Ausst. an Ps ab und verloren (aufgezogen). - Abschrift des Vidimus1 Kg. Ludwigs von Ungarn für Hz. Karl von Münsterberg von 1522 Oktober 16, ebd. (Sign. Z. 11., Paket 1, sub dat.) (16. Jh.). - Ebd. eine weitere Abschrift (16. Jh). - Ziegenhain. Rep. III., fol. 313. - Kasseler Rep. I, S. 471; 546.

Druck: Lünig, Cod. Germ. Dipl. I, S. 1499-1502 n. 392; {Müller, Reichstagstheatrum 6 S. 66f.; Wettermann, Wetteravia S. 17f.; Wenck, Landesgeschichte 1, UB S. 259 n. 350}.

Reg.: Chmel n. 3986; Demandt, Regesten Katzenelnbogen, n. 5241; {Scriba1 n. 1816}. Lit.: O. Meinardus, Der Katzenelnbogener Erbfolgestreit, o. O. 1899-1901; K. E. Demandt, Die letzten Katzenelnbogener Grafen und der Kampf um ihr Erbe, in: NAN 66 (1955), S. 91-132.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 3 n. 83, Anm. 3.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 3 n. 84, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1463-04-22_1_0_13_3_0_9452_84
(Abgerufen am 12.04.2021).