Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 3

Sie sehen den Datensatz 77 von insgesamt 202.

K. F. belehnt Gf. Philipp d. Ä. von Hanau als mompar und lehentreger seines Vetters Philipp (d. J.), der dann noch nit mantper noch zu seinen jarn komen ist, soliche mannelehen selbst zu emphaen, mit den von uns und dem Ryche zu lehen gehenden Lehen, die ehedem Gf. Reinhard d. A. von Hanau innehatte; dieser vererbte die Lehen seinem Sohn Reinhard, welcher aber ebenfalls starb, noch ehe er sie binnen Jahresfrist hatte empfangen können, wodurch sie an dessen Sohn Philipp (d. J.) gelangten. Namentlich genannt werden die Burg Hanau; der Wildbann, gen. die Hanawe etc. (wie 1442 Juni 3).1 Philipp d. Ä. soll diese Lehen bis zur Volljährigkeit seines Vetters als dessen Lehenträger innehaben, dieser sie anschließend aber wie seine Vorfahren besitzen. Dafür hat Philipp d. Ä. den gewöhnlichen Eid in momparschafft wyse abgelegt2, dessen er ledig sein soll, sobald sein Vetter die Lehen persönlich empfangen und den Eid geleistet hat. Der Kaiser bestätigt ihnen auch alle Rechte und Privilegien (gleichfalls wie 1442 Juni 3) und befiehlt ihre Einhaltung.

Originaldatierung:
Am sambstag vor sand Matheus tag des heiligen zwelfpoten und ewangelisten.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Vlricus Weltzli vicecancellarius. - KVv: Rta Stephanus Kolbeck (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. StA Marburg (Sign. O. I. q., sub dat.), Perg., wachsfarbenes S 15 mit wachsfarbenem S 16 vorn eingedr. an purpurner Ss. - Erwähnt im "Extract kayserlichen Reichslehenbrieffen", ebd., Kopiar 407.

Reg.: Scriba, Starkenburg, n. 1774 (mit September 11).

Anmerkungen

  1. 1Die Aufzählung ist wörtlich und in der Schreibweise identisch mit der Urkunde von 1442 Juni 3, siehe H. 3 n. 2.
  2. 2Entgegen der Aussage der Urkunde leistete Philipp d. Ä. den Eid erst später, wie sich aus den Urkunden des Kaisers und Mgf. Karls von Baden von 1458 Januar 24 bzw. 1458 April 10 (vgl. H. 3 n. 78) ergibt.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 3 n. 77, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1456-09-18_1_0_13_3_0_9445_77
(Abgerufen am 19.09.2020).