Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 3

Sie sehen den Datensatz 69 von insgesamt 202.

K. F. teilt Gf. Philipp (d. Ä.) von Hanau mit, daß er die Verhandlungen über eine gütliche Einigung zwischen ihm und Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt wegen Zentgrafen und Männern der 19 Dörfer des Bornheimer Bergs bis auf den nächsten Gerichtstag nach unser lieben Frauwen tag (also nach 1454 Februar 2) aufgeschoben hat, nachdem die Frankfurter auf dem letzten Tag1 nicht ausreichend bevollmächtigt am Hof vertreten waren; in der Zwischenzeit soll Frank von Kronberg, dem er dafür eine Kommission erteilt hat, versuchen, die Parteien gütlich zu vereinen, wozu er seinerseits ernsthaft beitragen soll.

Originaldatierung:
Am erichtag vor sannd Oswalts tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Vlricus Weltzli. - KVv: Dem edeln unserm und des Reichs lieben getrewen Phillips graven zu Hanawe (Adresse; Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. StA Marburg (Sign. Akten, Bestand 81, D 1, n. 19/1, fol. 35), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedr.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 3 n. 68.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 3 n. 69, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1453-07-31_2_0_13_3_0_9437_69
(Abgerufen am 13.12.2019).