Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 3

Sie sehen den Datensatz 13 von insgesamt 202.

Kg. F. bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt aufgrund der ihm vorgelegten und tlw. inserierten Urkunden die Freiheit von auswärtigen Gerichten und gebietet die Beachtung dieses Privilegs bei einer Pön von 100 Mark Gold. Inseriert sind die Urkunden K. Ludwigs d. B. von 1329 Juni 201, Kg. bzw. K. Karls IV. von 1353 Dezember 13 bzw. 1366 Dezember 42 und Gf. Johanns von Sponheim, Hofrichter Kg. Wenzels, von 1392 Februar 1, in welche wiederum inseriert sind das Vidimus des Ebfs. Konrad von Mainz von 1391 Dezember 10 über die Urkunden Kg. Albrechts I. von 1299 Februar 13, Kg. Rudolfs von Habsburg von 1291 Mai 30 und Kg. Karls IV. von 1349 September 17.3 Samstag nach sannt Jacobs tag des heiligen aposteln (nach Kop.).

Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. ref. Johann Vngnaden milite Jac(obus) de Linß decretorum doctor (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Zwei Kopien (von ca. 1567-1574) des Notariatsinstruments des Johann Brüll von Orb, Notar zu Frankfurt, von 1565 Juni 5/6 im Hess. StA Marburg, (Sign. II. 255. Reichskammergericht, F 28). - Regest ebd., Kopiar 502, fol. 13r (17).

Reg.: Chmel n. 813.

Anmerkungen

  1. 1UB Frankfurt 2, n. 348; RI Ludwig, n. 1028.
  2. 2RI VIII, n. 1679 bzw. 4449.
  3. 3UB Frankfurt 1, n. 597; 738; RI VI, 1, n. 2469; Druck d. Urk. Kg. Karls IV. in MGH Const. 9, n. 549, Reg. in RI VIII, n. 1159.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 3 n. 13, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-07-28_1_0_13_3_0_9381_13
(Abgerufen am 18.08.2019).