Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 3

Sie sehen die Regesten 51 bis 100 von insgesamt 202

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 51

1449 August 6, Judenburg

Kg. F. befiehlt Gf. Reinhard (II.) von Hanau, das von ihm und dem Kammergericht gegen ihn und die Zentgrafen und Gemeinden der 19 zur Grafschaft Bornheimer Berg gehörenden Dörfer, ausgenommen Hausen und Oberrad, zugunsten von Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt gefällte Urteil1 zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 52

1449 August 6, Judenburg

Kg. F. befiehlt Zentgrafen und Gemeinden der 19 zur Grafschaft Bornheimer Berg gehörenden Dörfer, ausgenommen Hausen und Oberrad, das von ihm und dem Kammergericht gegen sie zugunsten von Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt gefällte Urteil1 zu befolgen und ihm und dem Reich also wenn sich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 53

1449 August 7, Judenburg

Kg. F. lädt Zentgrafen und Gemeinden der 19 zur Grafschaft Bornheimer Berg gehörenden Dörfer, ausgenommen Hausen und Oberrad, auf den 45. Tag bzw. den ersten darauf folgenden Gerichtstag nach Erhalt dieses Briefs peremptorisch vor sich zu rechtlicher Verantwortung auf die Bürgermeister und Rat...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 54

1450 März 14, Wiener Neustadt

Kg. F. weist die Appellation Gf. Reinhards (II.) von Hanau und der Dörfer des Gerichts Bornheimer Berg gegen das zugunsten der Stadt Frankfurt ergangene Kammergerichtsurteil1 (von 1449 Juni 14) zurück, da eine solche gegen ein Urteil, das von dem an seiner Statt ön alles mittel beauftragten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 55

1450 März 14, Wiener Neustadt

Kg. F. teilt Eb. Dietrich von Köln auf dessen Schreiben1 hin mit, daß er die Appellation Gf. Reinhards (II.) von Hanau und der Leute des Gerichts Bornheimer Berg gegen ein zugunsten der Stadt Frankfurt rechtmäßig ergangenes und von ihm verkündetes Kammergerichtsurteil nicht annehmen und in den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 56

1450 Mai 13, Wiener Neustadt

Kg. F. belehnt die Brüder Kraft und Albrecht von Hohenlohe, die durch ihre Mutter Elisabeth, eine geborene Gräfin von Hanau, nächste Vettern des ohne Lehenserben verstorbenen Gf. Johann von Ziegenhain sind, mit den ihm ledig gewordenen Grafschaften und Herrschaften Ziegenhain und Nidda mit...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 57

1451 März 19, Wiener Neustadt

Kg. F. lädt Bürgermeister, Rat und Bürger der Stadt Gelnhausen auf den 45. Tag nach Erhalt dieser Ladung oder den ersten darauf folgenden Gerichtstag peremptorisch vor sich zu rechtlicher Verantwortung auf die bereits seit längerem am Hof anhängige, nun noch einmal eingebrachte Klage von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 58

1451 Juni 11, Wien

Kg. F. befiehlt Ldgf. Ludwig von Hessen auf Klage des Edlen1 Kraft von Hohenlohe für sich und seinen Bruder Albrecht, beide in den Besitz der Grafschaften Ziegenhain und Nidda mit Zugehörungen sowie weiterer Erbgüter gelangen zu lassen, die vormals Gf. Johann von Ziegenhain zu Lehen trug und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 59

1451 Juni 11, Wien

Kg. F. befiehlt Ldgf. Ludwig von Hessen auf Klage Elisabeths von Hohenlohe, sie als Miterbin in den Besitz der von Gf. Johann von Ziegenhain hinterlassenen Städte und Schlösser gelangen zu lassen, die dieser vom Reich zu Lehen trug und die er (Kg. F.) Elisabeths Söhnen Kraft und Albrecht zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 60

[Vor 1451 Oktober 15], [-]

Kg. F. setzt Burggraf, Baumeister und Burgmannen der Burg Gelnhausen und Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Gelnhausen in ihren Streitigkeiten einen Rechttag auf frietag nach sent Michelstag (1451 Oktober 1).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 61

1451 Oktober 15, Wien

Kg. F. teilt Burggraf, Baumeister und Burgmannen der Burg Gelnhausen einerseits, Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Gelnhausen andererseits mit, daß er ihren über einen Spruch des verstorbenen Pfalzgrafen Ludwig1 über Rechte und Eigentum von König und Reich in Burg und Stadt Gelnhausen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 62

1452 Juli 11, Wiener Neustadt

K. F. präsentiert Dr. decr. Berthold von Medehem, Kleriker der Diözese Mainz, auf ein Kanonikat des St. Peter-Stifts zu Fritzlar.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 63

1452 August 1, [Wiener Neustadt]1

K. F. bestätigt die Rechte und Privilegien der Stadt Frankfurt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 64

1452 August 26, Wiener Neustadt

K. F. belehnt Hert Weiß von Frankfurt und seine Lehenserben mit dem Gericht zu Fechenheim mit allen Ehren, Rechten, Nutzungen und Zugehörungen, das von dem heiligen Reich zulehen rüret, bestimmt, daß sie das Lehen alsofft sich das gebürt von ihm und seinen Nachkommen an dem Reiche empfahen und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 65

1452 September 5, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt allen geistlichen und weltlichen Fürsten und allen Untertanen, dem Dr. decr. Berthold von Medehem und dessen Dienern und Gütern sicheren und abgabenfreien Aufenthalt und Durchzug durch ihre Gebiete zu gewähren, da dieser geschäftlich durch Deutschland und Italien reisen müsse.

...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 66

1452 Dezember 8, Wiener Neustadt

K. F. erstreckt den um Schadenersatz geführten Prozeß zwischen Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt und Zentgrafen und Männern der 19 Dörfer des Bornheimer Bergs bis auf den nächsten Gerichtstag seines Kammergerichts nach dem suntag Letare in der vassten (nach 1453 März 11), auf welchem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 67

1453 April 25, Wiener Neustadt

K. F. lehnt Gf. Philipps (d. Ä.) von Hanau Bitte ab, den Prozeß zwischen Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt und Zentgrafen und Männern der 19 Dörfer des Bornheimer Bergs einem Fürsten gentzlich zu übertragen, da es ihm nicht gepurt, solich der von Franckfurt behabnuß, so sy in unserm...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 68

1453 Juli 31, Graz

K. F. teilt Frank von Kronberg d. Ä. mit, daß er die ihm im Anschluß an das Urteil des königlichen Kammergerichts im Prozeß von Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt gegen Zentgrafen und Männer der 19 Dörfer des Bornheimer Bergs und die diesen auf die Frankfurter Schadenersatzklage hin...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 69

1453 Juli 31, Graz

K. F. teilt Gf. Philipp (d. Ä.) von Hanau mit, daß er die Verhandlungen über eine gütliche Einigung zwischen ihm und Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt wegen Zentgrafen und Männern der 19 Dörfer des Bornheimer Bergs bis auf den nächsten Gerichtstag nach unser lieben Frauwen tag (also...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 70

1453 August 1, Graz

K. F. bestätigt Abt Reinhard von Fulda1 seine und seines Stifts Regalien und weltlichen Lehen samt allen Nutzungen und Zugehörungen und trägt ihm auf, den für einen des heilgen Reichs gefurst abte übliche Lehnseid bis sant Thomas tage apostoli (Dezember 21) Eb. Dietrich von Mainz an seiner...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 71

1453 August 2, Graz

K. F. teilt Burggraf, Baumeister und Burgmannen der Burg Gelnhausen mit, daß ihre Klage gegen Bürgermeister, Rat und Bürger der Stadt Gelnhausen wegen des Mahlgeldes, Wegegeldes, Zolls, wegen Contz Schellhorn und Isaac Jude, wegen eines Spruches des verstorbenen Pfalzgrafen und auch wegen Henne...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 72

1454 Januar 24, [Wiener Neustadt]1

K. F. bestätigt der Stadt Frankfurt die Messeprivilegien seiner Vorgänger.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 73

[Vor 1454 Februar 15], [-]

K. F. lädt den Juden Isaak, wohnhaft in der Burg Gelnhausen, auf die Klage von Bürgermeister und Rat der Stadt Gelnhausen vor sein Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 74

1454 Februar 15, Wiener Neustadt

K. F. bekennt, daß heute vor dem an seiner Statt von Georg von Volkersdorf besessenen Kammergericht der Anwalt von Bürgermeister und Rat der Stadt Gelnhausen gegen den in der dortigen Burg wohnenden Juden Isaak geklagt hat, dieser habe die der Stadt vom heiligen Reich verschriebene jährliche...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 75

1454 September 30, Wiener Neustadt (Fälschung)1

K. F. erhebt mit Rat der Fürsten, Grafen, Edlen und Getreuen den Ulrich zu Ostfriesland, seine Gemahlin und ihre Erben zu Grafen der zur Grafschaft erhobenen Herrschaft Ostfriesland mit den namentlich angeführten Schlössern und Städten Emden, Norden, Greetsiel, Berum, Esens, Jever, Friedeburg,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 76

1455 April 27, Wiener Neustadt

K. F. erweitert seine Eb. Jakob von Trier und seinem Stift vormals erteilte Anwartschaft auf die Hälfte des Zolles zu St. Goar1 im Falle des erbenlosen Todes Gf. Philipps von Katzenelnbogen als derzeitigem Inhaber des ganzen Zolles dahingehend, daß alle in der Zwischenzeit irrtümlich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 77

1456 September 18, Wiener Neustadt

K. F. belehnt Gf. Philipp d. Ä. von Hanau als mompar und lehentreger seines Vetters Philipp (d. J.), der dann noch nit mantper noch zu seinen jarn komen ist, soliche mannelehen selbst zu emphaen, mit den von uns und dem Ryche zu lehen gehenden Lehen, die ehedem Gf. Reinhard d. A. von Hanau...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 78

1458 Januar 24, [Wiener Neustadt]1

K. F. beauftragt Mgf. Karl von Baden, von Gf. Philipp d. Ä. von Hanau, den er als Lehenträger seines minderjährigen Vetters Philipp belehnt hat2, bis sanct Gerigen tag (April 23) den noch nicht geleisteten gewöhnlichen Eid nach Laut des Lehenbriefs entgegenzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 79

1459 März 15, [Wien]1

K. F. gestattet der Stadt Frankfurt, sich gegen Angreifer zu verteidigen, sie zu ergreifen und gleichfalls zu schädigen, und gebietet, die Privilegien der Stadt zu beachten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 80

1461 Juli 17, Graz

K. F. belehnt Balthasar Forstmeister nach dem Tode seines Vaters Martin mit dem Forstmeisteramt im Büdinger Wald.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 81

1461 August 8, Graz

K. F. teilt allen Reichsuntertanen mit, daß er auf Bitte von Papst Pius (II.) seine Zustimmung erteilt hat zur Absetzung des zum Eb. von Mainz erwählten und bestätigten Diether von Isenburg wegen Ungehorsams und zu dessen Ersetzung durch Gf. Adolf von Nassau, da Diether auch ihm (K. F.) merckli...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 82

[Vor 1461 August 25], [-]

K. F. erteilt Kg. Georg von Böhmen in einem persönlich geschriebenen und seinem Rat Prokop von Rabenstein ausgehändigten Brief die Anwartschaft auf die Gft. Katzenelnbogen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 83

1461 August 25, Graz

K. F. bestätigt die vormals1 seinem Rat Prokop von Rabenstein mit unser hanntgeschrifft gegebene Verwilligung, Kg. Georg von Böhmen oder einem seiner Söhne - welher ine darzu gevellt - die Grafschaft Katzenelnbogen, so es zu schulden komme und wann die ledig wirdet, zu verleihen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 84

1463 April 22, Wiener Neustadt

K. F. verleiht Kg. Georg von Böhmen und allen seinen männlichen Erben mit Rat etlicher Kurfürsten und Fürsten sowie kaiserlicher Räte den Anfall der Grafschaft Gf. Philipps von Katzenelnbogen mit allem, was ihm und dem Reich bei dessen erbenlosen Tode heimfallen wird und was er davon verleihen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 85

1463 Juli 19, Wiener Neustadt

K. F. bekennt, daß er sich seinerzeit in Gegenwart von Eb. Hieronymus von Kreta als päpstlichem Legaten mit den Prälaten, Herren, Edlen, Vornehmen und Einwohnern des Königreichs Ungarn auf etliche Friedens- und Bündnisartikel geeinigt hatte, welche nun auf Ermahnen Papst Pius' II. in Gegenwart...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 86

1463 Juli 19, Wiener Neustadt

K. F. ratifiziert den mit Kg. Matthias von Ungarn und dem Reich Ungarn abgeschlossenen Friedens- und Bündnisvertrag vom gleichen Tage unter Hervorhebung dessen, daß er mit diesem Vertrag den Besitz von Forchtenstein, Kobersdorf, Eisenstadt, Güns und Rechnitz zugesprochen erhält, daß...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 87

1463 September 30, Wiener Neustadt

K. F. belehnt Gf. Ludwig (II.) von Isenburg-Büdingen und seine Lehenserben mit den nach dem Tode seines Vaters Dietrich1 erblich an ihn gefallenen Lehen, namentlich mit Büdingen, dem Büdinger Wald mit Wächtersbach, dem Gericht Wolferborn, Dorf und Gericht Selbold, Dorf und Gericht Gründau, den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 88

1463 September 30, [Wiener Neustadt]

K. F. beauftragt Mgf. Albrecht von Brandenburg, bis unser lieben Frawen tag zu liechtmeß (1464 Februar 2) von dem von ihm mit seinen ererbten Lehen belehnten Gf. Ludwig (II.) von Isenburg-Büdingen an seiner Statt den Lehnseid zu empfangen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 89

1463 Oktober 4, -

K. F. verbietet der Stadt Hagenau und neun anderen Städten im Elsass, ohne seine Genehmigung Bündnisse abzuschließen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 90

[Vor 1464 März 26], [-]

K. F. verschreibt Mgf. Albrecht von Brandenburg eine Schatzung in Höhe des dritten Pfennigs von allen Juden im Reich sowie ihre Steuer und den goldenen Opferpfennig.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 91

[Vor 1465 Februar 8], [-]

K. F. gestattet Dr. Martin Mair, die Juden im Reich bei Strafe der Acht zur Herausgabe der von ihnen erhobenen Wucherzinsen zu zwingen, Wucher ferner zu unterbinden und den von ihnen ausgeübten Zwang zur Stellung von Pfand- und Bürgschaften abzustellen, und erlaubt ihm, dazu Vertreter zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 92

[Vor 1465 Mai 8], [-]

K. F. beauftragt Gf. Hesso von Leiningen, von Balthasar Forstmeister den Lehnseid an seiner Statt entgegenzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 93

1465 Juli 19, Wiener Neustadt

K. F. belehnt Gf. Gerhard von Sayn und seine Erben mit seinen ererbten Lehen, namentlich mit je einem Turnos auf den Zöllen zu Kaiserswerth und zu Engers1, mit den Vogteien Urmitz und Irlich samt Zugehörungen, mit seinem Anteil am Schloß Münzenberg und mit dem Wildbann in der Dreieich samt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 94

1465 Dezember 16, [Wiener Neustadt]1

K. F. bestätigt der Stadt Frankfurt die Gerichtsbarkeit über die in der Stadt weilenden Fremden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 95

1466 Juli 2, Wiener Neustadt

K. F. belehnt Wilhelm Forstmeister von Gelnhausen mit dem Forstmeisteramt im Büdinger Wald.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 96

1467 März 7, Linz

K. F. beauftragt Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt mit der rechtlichen Entscheidung des von Eberhard von Heusenstamm gegen die Schenken von Schweinsberg angestrengten Prozesses. Eberhard habe bei ihm darüber Klage geführt, daß die Eltern der Schenken von seinen Eltern ehemals drei Huben...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 97

1467 März 12, Linz

K. F. befiehlt Pflegern und Meister des Spitals zu Windecken, Jecklin Heinz zu Hanau, Peter Gisz zu Dörnigheim, dem Schnyder zu Niederdorfelden, den vollscheffern zu Wachenbuchen sowie allen anderen, die davon betroffen sind, bei einer Pön von 20 Mark Gold an die kaiserliche Kammer, den ihnen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 98

1467 Dezember 1, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Meister und Pflegern des Spitals zu Windecken, Jeckel Heintz und allen anderen, die die zu Wachenbuchen gelegenen und der schencken gut genannten Güter innehaben, diese in hafft und arrest zu halten, damit Eberhard von Heusenstamm bis zur von ihm (K. F.) an Bürgermeister und Rat...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 99

1468 Juni 10, Graz

K. F. bestätigt Prior und Konvent des von Bf. Albert (II.) von Minden anstelle des früheren Kanonissenstifts errichteten1 und von päpstlichen Legaten bestätigten Klosters der Augustiner-Chorherren zu Möllenbeck alle Rechte, Güter und Privilegien sowie den Besitz des ausgegebenen Lehnsgutes samt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 100

1468 August 1, Graz

K. F. belehnt den mittlerweile vogtpar gewordenen Gf. Philipp d. J. von Hanau auf Bitte von dessen Gesandtschaft mit den ererbten Lehen, die bisher sein Vetter Philipp d. Ä. als montpar und Lehenträger innehatte, namentlich mit der Burg zu Hanau, dem Wildbann, gen. die Hanaw etc. (wie 1442 Juni...

Details