Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 3

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 202

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 1

1440 Mai 20, [Wien]

Kg. F. belehnt Diether von Isenburg-Büdingen mit Büdingen, Büdinger Wald, Wächtersbach, Dorf und Gericht Selbold, Dorf Gründau, den Königsleuten auf der Kalde sowie dem Wildbann in der Dreieich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 2

1442 Juni 3, Frankfurt

Kg. F. verleiht Gf. Reinhard von Hanau die Lehen seiner Vorfahren, namentlich die Burg Hanau; den Wildbann, genannt die Hanawe; sein und seiner Grafschaft Teil am Wildbann in der Dreieich, alsverr der geet, mit den zugehörigen Rechten; Gottfrieds von Stockheim Hof in Frankfurt; die sich über...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 3

1442 Juni 3, Frankfurt

Kg. F. gestattet Gf. Philipp (d. Ä.) von Rieneck widerruflich, in seiner Stadt Lohr kleine Pfennig- und Hallermünzen schlagen zu lassen, die gengge unnd geb sein auf sollich korn zu satz unnd anzale, wie es bei den Fürsten und Herren in dem lannde daselbst üblich ist oder geregelt werden wird,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 4

1442 Juni 5, Frankfurt

Kg. F. belehnt den Frankfurter Bürger Sigfried von Speyer und dessen männliche Lehenserben mit dem halben Dorf Fechenheim oberhalb von Frankfurt samt Rechten und Zugehörungen, mit welchem schon seine Eltern belehnt waren1, und bestätigt, daß Sigfried ihm den gewöhnlichen Lehnseid geschworen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 5

1442 Juni 18, Aachen

Kg. F. belehnt Gf. Philipp von Katzenelnbogen für seinen Vater Gf. Johann, der brieflich mitgeteilt hat, seines Alters wegen nicht persönlich am Hof erscheinen zu können, mit dem Zoll zu St. Goar und zwei alten Turnosen von jedem rheinauf- wie rheinabwärts geführten Fuder Wein und anderer...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 6

1442 Juni 24, Köln

Kg. F. belehnt mit Rat der Fürsten, Grafen, Herren und Getreuen den persönlich erschienenen Kurfürsten Hz. Friedrich (II.) von Sachsen, seinen Schwager1, für sich und seinen Bruder Wilhelm (III.) sowie ihre männlichen Erben mit dem Kurfürstentum Sachsen, mit der chure, mit dem Erzmarschallamt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 7

1442 Juli 15, Frankfurt

Kg. F. belehnt Martin Forstmeister von Gelnhausen mit dem Forstmeisteramt des Büdinger Waldes.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 8

1442 Juli 15, -1

Kg. F. bestätigt der Stadt Frankfurt alle ihre von Kaisern und Königen erworbenen Rechte und Privilegien, besonders die beiden jährlichen Messen. (nach Regest).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 9

1442 Juli 17, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Burggraf, Baumeister, Burgmannen und Beisassen der Burg Gelnhausen alle Rechte und Privilegien, die sie und ihre Vorfahren von Kaisern und Königen erworben haben, bestätigt ihnen insbesondere den von ihnen nach alter Gewohnheit gewählten Burggrafen Kraft von Trohe, gebietet...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 10

1442 Juli 18, Frankfurt

Kg. F. belehnt die Herzöge Otto, Wilhelm, Friedrich und Heinrich von Braunschweig und Lüneburg, die ihr persönliches Fernbleiben durch eine Gesandtschaft entschuldigen lassen, mit ihren Fürstentümern Braunschweig und Lüneburg samt allen ihren Grafschaften und Herrschaften mit allen Gerichten,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 11

[Etwa 1442 Juli 18], [-]

Kg. F. beauftragt Mgf. Friedrich von Brandenburg damit, von den von ihm belehnten Herzögen Otto, Friedrich, Wilhelm und Heinrich von Braunschweig und Lüneburg den Lehnseid an seiner Statt zu empfangen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 12

1442 Juli 18, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Hochmeister Konrad von Erlichshausen und dem Deutschen Orden alle Rechte, Privilegien, Besitzungen und Schenkungen und befiehlt ihre Beachtung bei einer Pön von 1000 Mark Gold. Zeugen: Die Kff. Eb. Jakob von Trier und Eb. Dietrich von Köln, Bf. Peter von Augsburg, Mgf. Wilhelm...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 13

1442 Juli 28, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt aufgrund der ihm vorgelegten und tlw. inserierten Urkunden die Freiheit von auswärtigen Gerichten und gebietet die Beachtung dieses Privilegs bei einer Pön von 100 Mark Gold. Inseriert sind die Urkunden K. Ludwigs d. B. von 1329 Juni 20...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 14

1442 Juli 29, Frankfurt

Kg. F. belehnt Hert Weiß von Frankfurt und seine Lehenserben mit dem Gericht zu Fechenheim samt Zugehörungen und allem, das wir ym von rechtes wegen daran zuverlihen haben, betont, daß Hert das Lehen als oft sich das geburt von ihm und seinen Nachfolgern empfangen soll und bestätigt, daß ihm...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 15

[Vor 1442 Juli 29], [-]

Kg. F. beauftragt seinen Rat Gf. Wilhelm von Henneberg mit dem Schutz von Abt, Konvent und Untersassen des Klosters Ebrach.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 16

1442 Juli 29, Frankfurt

Kg. F. gebietet Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Städte Nürnberg, Rothenburg o. d. T. Schweinfurt und Windsheim, dem von ihm mit dem Schutz von Abt, Konvent und Untersassen des Klosters Ebrach gegen die Beraubung durch etliche inner- wie außerhalb des Herzogtums Franken ansässige Edelleute...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 17

1442 Juli 29, Frankfurt

Kg. F. verleiht Gf. Johann von Katzenelnbogen und seinen Erben mit Rat seiner Getreuen widerruflich die Freiheit, daß sie und ihre Mannen, Burgmannen, Diener, Bürger, Bauern und alle ihre weiblichen und männlichen Untersassen künftig von niemandem vur uns unser nachkoemen keyser ader konigk...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 18

[Vor 1442 Juli 31], [-]

Kg. F. präsentiert Lic. iur. can. Heinrich Lupi auf ein Kanonikat des St. Peter-Stifts zu Fritzlar.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 19

[Vor 1442 Juli 31], [-]

Kg. F. bestellt Eb. Dietrich von Mainz zum Exekutor seiner Ersten Bitte für Lic. iur. can. Heinrich Lupi an das St. Peter-Stift zu Fritzlar.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 20

1442 August 4, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Abt Hermann1 und dem Stift zu Fulda mit Rat der Fürsten, Grafen und Getreuen auf dessen Klage, gegen etliche Leute des Stifts und ihre Güter werde am königlichen Hofgericht ungeachtet alter Privilegien2 und trotz Abforderung mit der Begründung weiterverhandelt, die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 21

[Vor 1442 August 13], [-]

Kg. F. nimmt Abt, Konvent und Kloster Bursfelde samt allen Angehörigen in seinen und des Reiches Schutz.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 22

1442 August 13, Frankfurt

Kg. F. ernennt Ldgf. Ludwig (I.) von Hessen widerruflich zum Schirmer der von ihm in seinen und des Reiches Schutz genommenen Abt, Konvent und Kloster Bursfelde samt Zugehörungen und trägt ihm auf, alle Schädiger der Rechte, Privilegien und wo immer gelegenen Besitzungen des Klosters zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 23

1442 August 14, [Frankfurt]

Kg. F. erläßt die sogenannte Frankfurter "Reformatio Friderici".

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 24

1442 September 1, Breisach

Kg. F. erhebt die Herrschaft Büdingen zu einer Grafschaft des Reichs, nachdem er den Edlen Diether von Isenburg, Herrn zu Büdingen, zuvor1 zum Grafen erhoben hatte, und bestimmt, daß die Grafschaft alle Ehren, Würden und Freiheiten der anderen Grafschaften des Reichs besitzen soll.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 25

[Vor 1442 November 1], [-]

Kg. F. setzt Bf. Ruprecht von Straßburg einen Rechttag vor sich nach Breisach1 auf Klage der Städte Hagenau, Colmar, Schlettstadt, Weissenburg im Elsass, Oberehnheim, Mühlhausen und Rosheim, er setze trotz kaiserlicher und königlicher Verbote die unrechtmäßige Praxis seiner Vorgänger fort und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 26

1444 September 18, Nürnberg

Kg. F. bestätigt Bürgermeister, Rat und Bürgern der StadtGelnhausen alle ihre von seinen Vorgängern und ihm erworbenenRechte und Privilegien, sichert ihnen als ihr gnädiger Herr deren Schutz zu und befiehlt die Beachtung dieses Privilegs bei seiner und des Reichs schweren Ungnade.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 27

1444 Oktober 4, [Nürnberg]1

Kg. F. bestätigt der Stadt Frankfurt das Recht, die Straßen und ihre Freiheiten durch eigene Diener zu schützen und verbietet, die Stadt daran zu hindern oder sie wegen erlittener Schäden zu belangen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 28

1444 Oktober 4, [Nürnberg]1

Kg. F. bestätigt den zum Reich gehörigen Dörfern Sulzbach und Soden ihren Rechtszug nach Frankfurt und befiehlt der Stadt Frankfurt, die Dörfer wie bisher zu schützen und zu verantworten. Am sontag sant Francisci tag (nach Regest).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 29

1445 August 21, Wien

Kg. F. bestätigt Gf. Philipp von Katzenelnbogen und seinen Erben alle Rechte und Privilegien, die er vormals bei seiner Anwesenheit in Frankfurt dessen Vater Gf. Johann verliehen hatte1, und gebietet die Beachtung bei den in den betreffenden Urkunden festgesetzten Strafen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 30

1445 August 21, Wien

Kg. F. bestätigt Gf. Philipp von Katzenelnbogen, der sein persönliches Fernbleiben durch eine Gesandtschaft entschuldigt, alle seine Lehen, namentlich den Zoll zu St. Goar mit allen Freiheiten, Rechten und Gewohnheiten, die von seinen Vorfahren auf ihn gekommen sind und die er bisher im Namen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 31

[Etwa 1445 August 21], [-]

Kg. F. befiehlt Eb. Dietrich von Mainz, von dem mit seinen ererbten Lehen belehnten Gf. Philipp von Katzenelnbogen an seiner Statt den gewöhnlichen Lehnseid entgegenzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 32

1446 März 21, Wien

Kg. F. beauftragt den Frankfurter Schultheißen Hermann von Hohenwissel als unßern und des Richs leensmann aufgrund des Rechtsersuchens der Frankfurter Bürger Hert, Werner und Johann Weiß mit der rechtlichen Entscheidung ihres Streits mit ihrem Mitbürger Sigfried von Speyer um etliche Güter zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 33

1446 März 21, -

Kg. F. belehnt Martin Forstmeister von Gelnhausen mit einer Gülte von den Gelnhäuser Juden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 34

1446 April 1, [Wien]

Kg. F. verhängt über die Stadt Soest die Aberacht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 35

1446 Juli 27, Wien

Kg. F. gibt seine Zustimmung zu der von Gf. Dietrich von Sayn vorgenommenen Verpfändung1 von Gütern und Herrlichkeiten zu Hain in der Dreieich bei Frankfurt an Gf. Reinhard von Hanau, Gf. Diether von Isenburg-Büdingen und Frank von Kronberg, von denen ein Teil von ihm und dem Reich zu Lehen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 36

1447 April 12, Graz

Kg. F. teilt Zentgrafen und Leuten in den 19 zur Grafschaft Bornheimer Berg gehörenden Dörfern, ausgenommen Hausen und Oberrad, mit, daß er die Klage von Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt gegen sie auf Bitte einer Frankfurter Gesandtschaft vom Hofgericht, vor welches sie geladen waren1,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 37

1447 Juli 24, Wien

Kg. F. erstreckt den Rechttag zwischen Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt und Zentgrafen und Leuten der 19 zur Grafschaft Bornheimer Berg gehörenden Dörfer, ausgenommen Hausen und Oberrad, die auf dem ihnen gesetzten Tag nach sant Margareten tag (Juli 12)1 durch ihre Anwälte vertreten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 38

1447 Oktober 12, Wien

Kg. F. gibt seinen Willen und verhengnuss dazu, daß Gottfried von Eppstein seiner Gemahlin Margarete, geb. Gräfin von Hanau, ihr Wittum von 12000 fl. rh. Frankfurter Währung, nämlich 6000 fl. Heimsteuer Gf. Reinhards von Hanau für seine Tochter und 6000 fl. Widerlegung Gottfrieds, auf seinen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 39

1447 Oktober 12, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeister und Rat der Stadt Gelnhausen auf Vorbringen von Burggraf, Baumeister und Burgmannen der Burg Gelnhausen, diese nicht in ihren alten Rechten und Privilegien zu beeinträchtigen, keine Abgaben wie Wegegeld, Mahlgeld und Zölle von ihnen zu erheben sowie die Bauten und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 40

1447 Oktober 12, Wien

Kg. F. beauftragt Eb. Dietrich von Mainz als seinen commissarien und richter mit der rechtlichen Entscheidung der Klage von Burggraf, Baumeister und Burgmannen der Burg Gelnhausen gegen Bürgermeister, Rat und Bürger der Stadt Gelnhausen, diese erhöben von ihnen unrechtmäßig Wegegeld, Mahlgeld...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 41

1448 Januar 3, Wiener Neustadt

Kg. F. erneuert Bürgermeister, Rat und Bürgern seiner und des Reichs camer und stat Hagenau wegen mancherlei Beeinträchtigung das ihnen vormals nur im Rahmen der allgemeinen Privilegienbestätigung bestätigte Landgericht uff der louben daselbs, welches von seinen Vorgängern, vor allem aber den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 42

1448 Februar 17, Wien

Kg. F. verkündet das heute unter dem Vorsitz seines Rats Bf. Leonhard von Passau gefällte Urteil seines Kammergerichts im Prozeß zwischen Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt und Zentgrafen und Gemeinden der 19 Dörfer der Grafschaft Bornheimer Berg, ausgenommen Hausen und Oberrad....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 43

1448 Februar 22, Wien

Kg. F. lädt Gf. Reinhard (II.) von Hanau auf den 45. Tag nach Erhalt dieser Ladung bzw. den ersten darauffolgenden Gerichtstag peremptorisch vor sich zu rechtlicher Verantwortung auf die Klage von Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt, er verbiete Zentgrafen und Männern der 19 zur...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 44

1448 Februar 22, [Wien]

Kg. F. lädt Zentgrafen, Einwohner und Männer der 19 zur Grafschaft Bornheimer Berg gehörenden Dörfer, ausgenommen Hausen und Oberrad, auf den 45. Tag nach Erhalt dieser Ladung bzw. den ersten darauffolgenden Gerichtstag peremptorisch vor sich zu rechtlicher Verantwortung auf die Klage von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 45

1448 Februar 22, Wien

Kg. F. gebietet Bürgermeister und Rat der Stadt Gelnhausen, ihm unverzüglich gloplich transsumpt und vidimus ihrer brieve, rollen, register, pücher und schrifften zu schicken, die Ausweis geben über die Rechte und das alte Herkommen des Reichs am Büdinger Wald und das dortige Forstmeisteramt,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 46

1448 Juni 26, Graz

Kg. F. verschiebt die Verhandlung der Klage von Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt gegen Gf. Reinhard (II.) von Hanau und die 19 zur Grafschaft Bornheimer Berg gehörenden Dörfer, ausgenommen Hausen und Oberrad, die durch Ladungen vom 17. und 22. Februar auf den 24. Juni angesetzt war,1...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 47

1449 Januar 31, Wiener Neustadt

Kg. F. teilt Gf. Diether von Isenburg-Büdingen die Klage von Bürgermeister und Rat der Stadt Gelnhausen und deren Forderung mit, ihn zu den in unßer reformacien1 und irer fryheid vorgesehenen Strafen und zu Schadenersatz zu verurteilen, weil er ihre Rechte und das alte Herkommen im Büdinger...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 48

[Etwa 1449 März 31], [-]

Kg. F. lädt den auf einem ihm peremptorisch gesetzten Rechttag unvertreten gebliebenen Gf. Diether von Isenburg-Büdingen in seinem Streit mit Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Gelnhausen zu einem neuerlichen Rechttag auf den 14. Tag nach sant Jörgentag1, an welchem er (Kg. F.) auch ohne...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 49

1449 Juni 14, Wien

Kg. F. verkündet unter Bezugnahme auf das Urteil von 1448 Februar 171 das heute unter dem Vorsitz Bf. Silvesters von Chiemsee an seiner Statt gefällte Urteil seines Kammergerichts im Prozeß zwischen Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt und Zentgrafen und Gemeinden der 19 Dörfer der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 3 n. 50

1449 Juli 8, Graz

Kg. F. verkündet das Urteil im Prozeß von Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Gelnhausen gegen Gf. Diether von Isenburg-Büdingen. Diether sei dreimal peremptorisch geladen worden. Am dritten Rechttag1 habe ein Bote von ihm, der zu rechtlicher Verantwortung nicht bevollmächtigt gewesen und...

Details