Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 29

Sie sehen den Datensatz 246 von insgesamt 302.

K.F. belehnt Hans Apfaltrer für sich und als Lehnsträger seines Bruders Philipp mit mehreren Zehnten, Stücken und Gütern, die zuvor deren verstorbener Vater Kaspar von ihm (K.F.) lehnsweise innegehabt hatte1. Namentlich handelt es sich um einen Zehnten zu Klenik (Klienikh) in der Waatscher (Watzer) Pfarrei und um einen Zehnten zu Moräutsch (Morwetsch) bei Rudolfseck, die beide vom Herzogtum Krain zu Lehen gehen, sowie um vier am Magolnik (Niedernebelberg) gelegene Huben, die von der Herrschaft Scharffenberg zu Lehen gehen, und um einen Zehnten zu Billichberg, der von der Gft. Cilli zu Lehen geht, mit dem Recht, von mehreren Gütern und Höfen, nämlich zu Schemnik (Sawnigk) neben der Save, zu Kopriunik (Koprywnik), zu Raune (Nyderrawn), am Prewek (Prebegh), zu Schuschje (Duerren), zu Artitsche (Artt), bei der Kirche zu Billichberg, zu Unterbillichberg (Nider Pillichperg) und zu Serewtz jeweils den dritten Teil an Getreide einnehmen zu dürfen.

Originaldatierung:
An phintztag nach sannd Ursulen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: Fehlt.

Überlieferung/Literatur

Org. im ARS (Sign. Best. 1063 Nr. 6890), Perg., rotes S 21 in wachsfarbener Schüssel mit rücks. eingedrücktem S an Ps.

Reg.: Göth, Urkunden-Regesten 6 n. 861.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 245.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 29 n. 246, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1489-10-22_2_0_13_29_0_246_246
(Abgerufen am 23.08.2019).