Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 29

Sie sehen die Regesten 261 bis 280 von insgesamt 302

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 261

[Vor 1491 Dezember 3], [-]

K.F. verbietet den Städten St. Veit in Kärnten, Völkermarkt und Klagenfurt, die Laibacher an deren Recht, in den Fürstentümern Kärnten und Steiermark Eisen für den Handel zu kaufen und von dort zur Drau und auf das Wellisch zu führen, zu behindern.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 262

1491 Dezember 3, Linz

K.F. setzt Richter, Räte und Bürger der Städte St. Veit in Kärnten, Völkermarkt und Klagenfurt von einer Klage des Richters und Rates zu Laibach in Kenntnis, derzufolge sie entgegen einem ksl. Schreiben1 die Laibacher an ihrem Recht, in den Herzogtümern Kärnten und Steiermark Eisen für den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 263

1492 Januar 17, Linz

K.F. erklärt, da ihm Pankraz von Auersperg, Hauptmann in der Möttling, aufgesagt hat, dessen Verschreibung über Hauptmannschaft, Schloss und Amt in der Möttling für ungültig. Er fordert ihn auf, Hauptmannschaft, Schloss und Amt an Sigmund Piers als neuen Inhaber abzutreten. An eritag sannd...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 264

1492 Januar 26, Linz

K.F. gewährt Christoph Zellenberger erneut1 zwei Jahre von St. Georg (April 23) eine Frist zum Empfang seiner ererbten Lehen, während der er die Stücke und Güter innehaben und nutzen kann, als solhs urlawbs, lehenns und lannds recht ist, jedoch unbeschadet seiner (K.F.) und seiner Erben...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 265

[Vor 1492 Februar 21], [-]

K.F. verpfändet Andreas von Hohenwart auf dessen Lebenszeit Schloss und Hauptmannschaft Rann (Rain).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 266

[1492 März 23], [-]

K.F. gebietet Wilhelm von Auersperg, Landeshauptmann in Krain, die Privilegien der Städte und Märkte in Krain zu schützen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 267

[Vor 1492 März 23], [-]

K.F. gebietet Wilhelm von Auersperg, Landeshauptmann in Krain, in den Streitsachen zwischen den Städten und Märkten in Krain einer- und der dortigen Landschaft andererseits zu entscheiden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 268

[Zwischen 1492 März 23 und April 18], [-]

K.F. bestätigt die gütliche Übereinkunft der Städte und Märkte in Krain einer- und der dortigen Adligen und Prälaten andererseits wegen Handels und Gewerbes.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 269

1492 April 18, Linz

K.F. gebietet den Städten und Märkten in Krain, die zwischen diesen und den dortigen Adligen und Prälaten abgeschlossene und von ihm (K.F.) bestätigte1 gütliche Übereinkunft2 bezüglich Handels und Gewerbes einzuhalten; Zuwiderhandelnde sollen sie mitsamt Gut zu seinen Händen nehmen. An...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 270

1492 April 18, Linz

K.F. gebietet Wilhelm von Auersperg, seinem Rat, Kämmerer und Landeshauptmann in Krain, sowie allen Pflegern, Landrichtern und Amtleuten im Herzogtum Krain unter Hinweis auf eine von ihm (K.F.) bestätigte1 gütliche Übereinkunft bezüglich Handels und Gewerbes, den Städten und Märkten, denen er...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 271

1492 April 20, Linz

K.F. bestätigt auf Vorbringen einer vor ihm erschienen Botschaft von Richter und Bürgern der Stadt Pettau, sie seien bei dem jetzt zwischen dem K. und den Ungarn geschlossenen Frieden1 furan in unser gehorsam betedingt, diesen alle vormals von den Ebb. von Salzburg erlangten Privilegien und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 272

1492 April 21, Linz

K.F. verpfändet Jakob Szekely (Zekel) aufgrund seiner Dienste und des Verlustes von Städten und Schlössern in den ksl. Erblanden, Stadt und bevestigung zu Windisch Feistritz (Fewstritz) sowie das dortige Amt mitsamt Stadtsteuer und Gerichtsgeld für 4000 fl. rh. Jakob und dessen Erben sollen die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 273

1492 Mai 2, Linz

K.F. bestätigt und erneuert Richter und Bürgern zu Saldenhofen (Seldenhofen) in Ansehung der in den vergangenen kriegslewffen erlittenen Schäden ihre von den Gff. von Cilli erworbenen Freiheitsbriefe, die ihnen im Krieg von hannden komen und verlorengegangen waren, und gebietet allen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 274

[Vor 1492 Mai 19], [-]

K.F. befiehlt Wilhelm von Auersperg, seinem Rat, Kämmerer und Hauptmann in Krain, die zum Kloster der Franziskaner in Laibach, das ehemals im Besitz der Minoriten war, gehörigen Güter und Gülten zu verkaufen, da die im Kloster ansässigen Observanten diese nicht benötigen und gebrauchen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 275

1492 Mai 19, Linz

K.F. befiehlt Wilhelm von Auersperg, seinem Rat, Kämmerer und Hauptmann in Krain, welcher nach Kenntnis des K. an der Ausführung seines Befehls gehindert werde1, gemeinsam mit anderen Landleuten diejenigen Personen zu verhören, die sich dem Verkauf von Besitzungen des Franziskanerklosters zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 276

[Vor 1492 Juni 2], [-]

K.F. gebietet Richter, Rat und Bürgern zu Gottschee, die Stadt wehrhaft einzurichten und dafür ein Robat zu gebrauchen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 277

1492 Juni 2, Linz

K.F. teilt den in einer Entfernung von bis zu zwei Meilen um die Stadt Gottschee ansässigen Leuten und Holden, die im vergangenen Herbst durch die Türken keinen Schaden erlitten haben, mit, dass er Richter, Rat und Bürgern zu Gottschee geboten habe, die Stadt wehrhaft zu machen und dafür ein...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 278

1492 Juli 16, Linz

K.F. gebietet allen Hauptleuten, Gff. Freiherren usw. sowie allen Amtleuten und Untertanen, das Stift zu Laibach, Dompropst, Domdekan und das dortige Domkapitel sowie ihre Kirchen, Leute, Obrigkeiten, Vogteien und Gerichte auf deren Erfordern gegen Eingriffe in ihre Freiheiten beizustehen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 279

1492 Juli 17, Linz

K.F. nimmt Thomas Pucher, der yetz sein Judenrichter zu Marburg geworden ist, samt dem Gerichtsschreiber und dem ganzen Judengericht in seinen und des Reiches Schutz, mit der Maßgabe, dass bei Sitzungen des Gerichts nur Thomas über die Juden zu Marburg gebieten soll. Der K. befiehlt allen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 280

1492 Oktober 27, Linz

K.F. verlegt auf Vorbringen von Richter und Rat zu Möttling (Mettling) den seit alters bei der St. Margarethenkirche stattfindenden Kirchtag in die Stadt Möttling. Der Kirchtag sei zwar bisher durch den Richter beschützt und mit Maut belegt worden, jedoch seien sie in Sorge, den von vielen...

Details