Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 29

Sie sehen die Regesten 201 bis 220 von insgesamt 302

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 201

1478 Januar 27, Graz

K.F. teilt seinen Forstmeistern, Verwesern, Pflegern und den innhabern vnser gehultz, vorst vnd weld vmb vnser stat Laybach mit, dass er Richter und Rat zu Laibach aufgetragen hat, die Stadt wehrhaft zu machen und dafür Holz im Umland schlagen zu lassen1, und gebietet ihnen, die Laibacher nicht...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 202

1478 Februar 16, Graz

K.F. belehnt Hans Zellenberger als Erben seines Vaters Matthäus mit Lehen des Herzogtums Krain und der Grafschaft Cilli. Lehen des Herzogtums Krain sind: Eine Hube auf Ulrichsberg (Sanndt Velrichs perg) in der Pfarrei Zirklach (Zierkhlacher); zwei Höfe und elf Hofstätten in Polan (Pollan); ein...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 203

1478 März 2, Graz

K.F. erlaubt Richter, Rat und Bürgern von Laibach, damit ihre Stadt wieder besser besetzt und behütet wird, Leute oder Grundholde vom Land aufnehmen zu dürfen; er erklärt, dass die Laibacher, außer aufgrund ksl. Widerrufs oder Befehls, nicht verpflichtet sind, diese zurückschicken zu müssen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 204

1478 Juni 24, Graz

K.F. befreit Abt und Konvent des Klosters Landstrass bis auf Widerruf von den Brückenabgaben zu Laibach und zu Gurkfeld, wenn sie zur Notdurft ihres Klosters Waren kaufen oder verkaufen und über die Brücken führen. Er gebietet deshalb den Richtern, Ratsherren und Bürgern der beiden Städte, das...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 205

1478 Juni 25, Graz

K.F. bestätigt Abt und Konvent des Klosters Landstrass eine inserierte Bestätigungsurkunde Kg. Heinrichs von Böhmen und Polen, Hz.s von Kärnten, bezüglich des Patronatsrechts des Klosters über die Kirche in Kaier (Kewer) bei der Burg Guttenberg1, an der das Siegel brochen und abgefallen ist,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 206

[Vor 1478 Juli 9], [-]

K.F. gebietet den Bewohnern von Weixelburg, ihre Gemeinde an einer anderen Stelle zu bauen und wehrhaft zu machen, um Weixelburg zu einer Stadt zu erheben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 207

1478 Juli 9, Graz

K.F. erlaubt Richter, Rat und Bürgern zu Weixelburg unter Hinweis auf seinen Befehl1, bis auf Widerruf die Erhebung eines Pfennigs von jedem Saumross, das nach Weixelburg kommt, durchgeführt oder zum Wochenmarkt geführt wird. Der K. verlegt die vormals in der Pfarrei St. Veit bei Sittich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 208

1478 Oktober 16, Graz

K.F. gestattet Hans Apfaltrer und dessen Erben das alleinige Weinschankrecht in ihrer Taverne zu St. Martin bei Littai (Luttey). An freitag nach sannd Colmanns tag.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 209

1478 November 12, Graz

K.F. teilt allen Mautnern, Amtleuten und den innemern der aufsleg in den Fürstentümern Steiermark, Krain, zu Österreich sowie am Karst mit, dass er Prior und Konvent des Kartäuserklosters Pletriach von der Mautzahlung auf Öl, Feigen und andere Fastenspeisen befreit hat, sofern das Kloster diese...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 210

1479 Januar 15, Graz

K.F belehnt Georg von Obratschan, Pfleger zu Scharffenberg (Scherffemberg), für sich und dessen Bruder Christoph mit den von ihrem Vater Peter ererbten Lehen, namentlich als Lehen des Herzogtums Steiermark mit einer Hube in Retschitz (Retzitz) sowie als Lehen der Grafschaft Cilli mit einer Hube...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 211

1479 März 24, Graz

K.F. bestätigt aufgrund einer inserierten Urkunde1 sowie aufgrund der Bitte von Richter, Rat und Bürgern zu Krainburg die Festlegung der Grenze zwischen ihrer Stadt und dem Landgericht Radmannsdorf entlang der Flüsse Kanker und Feistritz.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 212

1479 März 30, Graz

K.F. gebietet Andreas von Kraig, seinem Rat und Pfleger zu Gurkfeld, von den dortigen nutzen vnd rennten 100 fl. an Agnes, Witwe des Eusebius Dietprant, zu reichen. An eritag nach dem suntag Judica in der vasten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 213

1479 April 15, Graz

K.F. bestätigt die durch seine Räte erfolgte gütliche Einigung zwischen Martin Scharffwindt, Pfarrer zu Windischgraz (Windischgretz), und Hans Gall von Buchenstein, ksl. Pfleger der Maut, wegen strittiger Holzrechte bei Windischgraz. An phintztag vor dem suntag quasimodogeniti.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 214

1479 Mai 24, Graz

K.F. gebietet Andreas von Kraig, seinem Rat und Pfleger zu Gurkfeld, von den dortigen Nutzen und Renten an Siguna von Kraig, Dienerin der Hz. Kunigunde von Österreich, 160 Pfund Pfennige zur Heiratsteuer zu reichen. An montag nach dem heiligen auffarttag.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 215

1479 September 20, Graz

K.F. belehnt Jörg Rainer für sich und für dessen geswisstreid mit den von ihrem verstorbenen Vater Andreas ererbten Gütern und Zehnten, die ein Lehen des Herzogtums Krain sind, namentlich mit dem Hof Stermol (Stermul) in der Pfarrei Zirklach (Zirgklacher), mit drei Huben in Lukowitz, mit einer...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 216

1479 Oktober 15, Graz

K.F. erlaubt Richter, Rat und Bürgern der Stadt Laibach, neben den bisher stattfindenden Jahrmärkten, so sie jarlich auf sant Petters vnnd sant Pauls tag der heilligen zwolfpotten (Juni 29) sowie auf des heilligen Kreuztag der erhöchung (September 14) abhalten, einen weiteren Jahrmarkt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 217

1479 November 17, Graz

K.F. bestätigt als regierender Herr und Landesfürst auf Bitten Bf. Sigmunds von Laibach dessen Testament, ain furnemen, ordnung vnd geschefft, wie es mit seiner hab vnd gut nach seinem tod vnd abganng gehalten werden sol, mit der Maßgabe, dass dieses in allen stukhen, puncten vnd artikeln...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 218

1481 März 14, Wien

K.F. belehnt Michael Ptitschekh, Bürger zu Krainburg, und dessen Ehefrau mit der Hälfte des Zehnten von siebzehn Huben in Lachowitsch (Walichstorf) in der Pfarrei Zirklach; Michael hatte zuvor dieses Lehen von den Schenken von Osterwitz innegehabt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 219

1481 August 7, Wien

K.F. belehnt Jakob Kobilikar und dessen Ehefrau als Lehen des Herzogtums Krain mit Zehnten zu Salog (Ober vnd Nider Salog) sowie zu Gline (Gleinach), welche sie von dem Laibacher Bürger Erasmus Petschacher gekauft haben. Am erichtag nach sandt Oswalldts tag (nach Kop.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 29 n. 220

1482 Mai 10, Wien

K.F. belehnt Georg Mordax mit dem von seinem verstorbenen Vater ererbten Turn zu den Graben, an der March gelegen, der ein Lehen des Herzogtums Krain ist, samt zugehörigen Gütern, namentlich mit acht Huben und einer Mühle bei dem Turm, mit vierzehn Huben an der Zikawa (Tykhau), mit einem dort...

Details