Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 371 von insgesamt 423.

K.F. belehnt Ulrich und Konrad Grundherr von Nürnberg mit den von ihren Vätern Michel und Paul ererbten Reichslehen, namentlich mit dreieinhalb Gütern und einem Acker zu Thon (zu dem Tan), im bäuerlichen Besitz von Kunz Hofer, Ulin Rodner, Heinz Elsner und Heinz Huerlman, einem Acker im Besitz des Stengel, einem im Besitz des Heinz Fleischmann befindlichen Gut zu Groß-Geschaidt, einem Gut zu Bischofsholz im Besitz des Ott Pfeffer (Pheffer), einem Gut zu Zwieselhof (zu der Zwiseln) im Besitz des Kunz Weisel, ferner mit der im Besitz des Stoll befindlichen Schenkstatt zu Großweismannsdorf (Weissmanstorff) sowie einem dort befindlichen Söldengut, die beide zwei Fastnachtshühner jährlich zinsen. Er verleiht ihnen die Lehen mit allem Zubehör, soviel er ihnen daran von Recht zu verleihen hat, jedoch unbeschadet der Lehenschaft von Kaiser und Reich sowie der Rechte anderer und gebietet ihnen, den gewöhnlichen Lehnseid bis zu den heiligen Weichnachten (Dezember 25) vor Jobst Tetzel abzulegen.

Originaldatierung:
Am freitag nach sannt Margrethen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. – KVv: Rta (Blattmitte); Grunther (rechter Blattrand); Etliche reichs lehen betreffent (Empfängervermerk auf der Rückseite).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Nürnberg (Sign. E 13 U 78), Perg., S ehedem an Ps ab und verloren.

Kommentar

Vgl. die Belehnung des Paul Grundherr von 1454 August 9 (Regg.F.III. H. 19 n. 475).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 371, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1462-07-16_3_0_13_28_0_371_371
(Abgerufen am 19.04.2021).