Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 382 von insgesamt 423.

K.F. bekennt, dass ihm sein und des Reichs Getreuer Hans Nortwein unter Hinweis auf seine geleisteten Dienste bei der Fahrt ins heilige Land, bei den Krönungen in Rom und in Aachen und seine, ihm vom K. gewährte Mitgliedschaft im Greifenorden sowie im Kandelorden seiner Gemahlin Eleonore, verbunden mit dem Recht insgesamt vier Personen seinerseits damit zu begaben, zwei Urkunden mit der Bitte um Bestätigung vorgelegt habe. Dabei handelt es sich bei der einen um ein Privileg K. Sigismunds aus dessen Königszeit2 für Hans Gross, worin letzterem für das in kriegerischen Auseinandersetzungen mit dem Reich zerstörte Schloss Meckenhausen Freiheiten, Geleite und Herrlichkeiten zuerkannt werden, bei der anderen um den Kaufbrief über eben jenes Schloss, den Nortwein mit seinem Schwager Erhard Pesler (Peßler) abgeschlossen hatte. Der K. bestätigt beide Urkunden, insbesondere dass das Schloss Meckenhausen mit Vorhof, Gärten, Gräben in seiner ganzen Ausdehnung zehendfrey lauter aigen ist, und bekräftigt, dass dies ewiglichen on alles widerrueffen Gültigkeit haben soll, als wir das wolt zethun haben als ein romischer kayser. Er gebietet allen Reichsuntertanen, die Beachtung dieser Bestätigung bei seiner Ungnade, Acht und Aberacht, Lehnsverlust, den in dem Privileg K. Sigismunds ausgewiesenen Pönen sowie einer der ksl. Kammer zufallen Pön von 100 Mark Gold, untersagt allen geistlichen und weltlichen Gerichten, Urteile gegen den Begünstigten zu fällen und erklärt gleichzeitig alle dennoch gegen diesen gerichteten Klagen und Strafen für kraftlos. Mit unnsrem klainen anhanngenden insigl prechenhafft unnser maiestat insigel

Originaldatierung:
Geben zu Gratz … vierzehenhundert und in dem zwayundsechzigsten jare.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Welczlei (!).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Rst. Kirchen und Ortschaften auf dem Lande Nr. 238), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps. Lit.: Bach-Damaskinos, Schlösser und Burgen in Mittelfranken S. 191; Fleischmann, Rat und Patriziat S. 457-469.

Anmerkungen

  1. 1Die für die Tagesangabe vorgesehene Lücke in der Datierungszeile Geben zw Gratz …unnseres lieben hern gepurt wurde von der gleichen Hand, die auch den KVr schrieb, aufgefüllt mit nach christi.
  2. 2Von 1422 Februar 1 (RI XI n. 4717).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 382, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1462-00-00_1_0_13_28_0_382_382
(Abgerufen am 07.12.2019).