Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 332 von insgesamt 423.

K.F. beauftragt die Erbmarschalle Heinrich und Konrad von Pappenheim als seine Botschaft, in Reichsangelegenheiten etliche Kff. Fürsten und andere aufzusuchen und werbung und anbringen zu tun, schickt ihnen die notwendigen Beglaubigungen1 und Instruktionen und bittet sie um schriftlichen Bericht. Er teilt insbesondere Heinrich unter Hinweis auf mitübersandte Abschriften abschließend mit, dass er auch den Hzz. Johann (IV.) und Sigmund von Bayern(-München)2, Gf. Eberhard (V.) von Württemberg3 und der Gesellschaft zum St. Georgenschild4 an der Donau geschrieben habe und bitten ihn um Förderung seiner nicht näher bezeichneten Anliegen.

Originaldatierung:
Am freytag vor sand Lucien tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift im StA Nürnberg (Sign. Fst Ansbach, Brandenburger Literalien Nr. 574 ohne fol.), Pap. (15. Jh.).

Kommentar

Anlass und Gegenstand der nicht näher beschriebenen Reichsangelegenheiten dürften sich auf den Reichskrieg gegen Hz. Ludwig IX. von Bayern-Landshut beziehen.

Anmerkungen

  1. 1Siehe die folgenden n. 336-344.
  2. 2Siehe n. 333.
  3. 3Siehe n. 334.
  4. 4Siehe n. 335.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 332, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1461-12-11_1_0_13_28_0_332_332
(Abgerufen am 04.07.2020).