Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 260 von insgesamt 423.

K.F. lädt Ulrich Haller auf Appellation Barbaras, Ehefrau des Sebald Kress, gegen ein Urteil des Stadtgerichts Nürnberg auf den 45. Tag nach Erhalt dieses Briefs bzw. den ersten darauf folgenden Gerichtstag peremptorisch vor sich zu rechtlicher Verantwortung und setzt ihn davon in Kenntnis, dass auch im Falle seines Ausbleibens verhandelt werden wird.

Originaldatierung:
Am sibenundzwanntzigisten tagdes monads octobris.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Weltzli canc. – KVv: Barbara Sebolt (oberer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im Historischen Archiv des GNM Nürnberg (Sign. Kress-Archiv, Schachtel Nr. XXVIII Fasz. F Nr. 6), Pap., rotes S 18 rücks. aufgedrückt. – Kop.: Notariatsinstrument1 des öff. Notars Johannes Kritzelmor von Kulmbach von 1460 Dezember 15 ebd. (ebd.), Perg.; Abschrift dieses Notariatsinstruments ebd. (Sign. Kress-Archiv, Abt. F Reihe A Nr. 10 Bd. 3 fol. 9r-11v), Pap. (16. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1Das Notariatsinstrument wurde aufgesetzt anlässlich der Insinuierung der Ladung durch den Notar an den Empfänger vor dessen Haus in Nürnberg und bezeugt von den Nürnberger Bürgern Kunz Romst (?) und Fritz Freitag.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 260, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1460-10-27_1_0_13_28_0_260_260
(Abgerufen am 13.12.2019).