Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 252 von insgesamt 423.

K.F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg, ihre am kommenden sannd Michels (September 29) bzw. sand Martins tag (November 11) fällig werdende Stadtsteuer und halbe Judensteuer sowie noch ausstehende Restsummen früherer Steuern durch ihre Ratsbotschaft, so furderlichist ir mogt, ihm selbst auszuhändigen und verspricht ihnen für diesen Fall, die Zahlung zu quittieren.

Originaldatierung:
Am eritag nach sant Pauls tag conversionis.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. Ulricus Weltzli canc. – KVv: Nuremberg (oberer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, 35 neue Laden Nr. 237), Pap., rotes S 18 rücks. aufgedrückt (stark zerstört).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 252, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1460-07-01_1_0_13_28_0_252_252
(Abgerufen am 15.10.2019).