Regestendatenbank - 188.480 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 154 von insgesamt 423.

K.F. beglaubigt bei Kf. Friedrich (II.) von Brandenburg seinen Rat Erbmarschall Heinrich von Pappenheim und bittet ihn, dessen mündlicher Werbung förderlich zu sein.

Originaldatierung:
An sannd Anthonien tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. Ulricus Weltzli vicecanc. – KVv: Dem hochgebornnen Friderichen marggraven zu Branndemburg, des heiligen römischen reichs ertzcamrer und burggraven zu Nuremberg, unserm lieben oheim und curfursten (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Herrschaft Pappenheim, Urkunden sub dat. IV)1, Pap., rotes S 18 rücks. aufgedrückt.

Anmerkungen

  1. 1Das Stück wurde im Pappenheimer Archiv wohl irrtümlich den sechs anderen Beglaubigungsschreiben von 1461 Dezember 11 (n. 336-341) zugeordnet, die sich nur unwesentlich im Formular unterscheiden, jedoch jeweils auch Konrad von Pappenheim, den Bruder Heinrichs, als Gesandten nennen.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 154, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1459-01-17_1_0_13_28_0_154_154
(Abgerufen am 30.03.2020).