Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 131 von insgesamt 423.

K.F. belehnt den Weißenburger Bürger Hans Scheitt als Lehnsträger und Treuhänder von Bürgermeistern und Rat der Stadt Weißenburg mit den erbetenen sechs Hofstätten zu Oberhochstatt (Obernhohenstatt) bei Wülzburg mit allen Rechten und Zubehör, die ihnen eine jährliche Gülte von 4 fl. rh. erbringen. Er verleiht ihm daran, was er nach Recht zu verleihen hat, jedoch unbeschadet der Rechte von König und Reich sowie anderer, und bestätigt, dass Hans ihm dafür den gewöhnlichen Lehnseid geleistet hat.

Originaldatierung:
Am pfintztag nach sannd Jacobs tag im snitt.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Weltzli vicecanc. – KVv: Rta Urbanus Reuter (Blattmitte). – Hanns Scheitt lehen (linker Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Rst. Weissenburg, Urkunden Nr. 178), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps.

Kommentar

Diese binnen weniger Jahre vorgenommene zweite Belehnung war notwendig geworden, weil der 1453 Mai 4 als Treuhänder belehnte Nürnberger Bürger Georg Derrer 1457 verstorben war, s. Regg.F.III. H. 19 n. 358. Vgl. auch Biedermann, Geschlechtsregister Nürnberg Taf. 608, Fleischmann, Rat und Patriziat S. 351 und Stammtafel.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 131, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-07-27_1_0_13_28_0_131_131
(Abgerufen am 15.12.2019).