Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 76 von insgesamt 423.

K.F. verschiebt die Entscheidung seines Kammergerichts im Verfahren um Kosten und Schaden zwischen den Gff. Ulrich, Wilhelm und Ludwig von Oettingen einerseits und Bürgermeistern und Räten der Stadt Nürnberg sowie der anderen vereinigten Städte in Schwaben, insbesondere Ulm, Dinkelsbühl und Bopfingen andererseits, die bereits auf einen Gerichtstag nach unser lieben Frawen tag der Liechtmeß (1457 Februar 2) verschoben worden war1, mit Einwilligung beider Parteien auf den nächsten Gerichtstag nach sand Michels tag (1457 September 29), wo ohne erneute Ladung und genauso verfahren werden soll wie zum vorgesehenen Termin.

Originaldatierung:
Am montag nach sand Dorotheen tag (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Weltzli vicecanc. – KVv: Ottingen (oberer linker Blattrand). – Ein aufslag der Ottingischen sache(n) biß uff den nehsten gerichts tage nach Mich(ae)lis. Anno etc. lviimo (Empfängervermerk auf der Rückseite).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, D-Laden Urkunden Nr. 382), Pap., rotes S 18 rücks. aufgedrückt.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 75.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 76, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1457-02-07_1_0_13_28_0_76_76
(Abgerufen am 15.12.2019).