Regestendatenbank - 201.916 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 35 von insgesamt 423.

K.F. verbündet sich mit Mgf. Albrecht von Brandenburg dergestalt, dass er diesem bei Beeinträchtigungen seiner wirdigkeit, ere, person, stand, wesen, freyheiten, gerechtigkeyten und alten herkomen nach bestem Vermögen Hilfe und Beistand leisten wird, jedoch nicht im Falle von Fehden, bei welchen er seine Unterstützung allein bei gütlichen oder rechtlichen Tagen und in annder wege zusagt.

Originaldatierung:
Am mitwuchen vor Marien Magdalenen tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

[Org. im StA Bamberg] – Kop.: Abschrift im StA Nürnberg (Sign. Fst. Ansbach, Herrschaftliche Bücher Nr. 3a fol. 47v), Pap. (15. Jh.); Abschrift ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Amts- und Standbücher Nr. 88 fol. 258v), Pap. (18. Jh.). Druck: Minutoli, Ksl. Buch S. 314f. n. 249. Reg.: Regg.F.III. H. 11 n. 312 (nach unzulänglicher Überlieferung).

Kommentar

Bisher war nur das mit gleichem Datum von Chmel n. n. 3514 gebotene Beistandsversprechen Mgf. Albrechts bekannt. Gleiche Bündnisversprechen wurden Kf. Friedrich (II.) von Brandenburg, Regg.F.III. H. 11 n. 313, Kf. Friedrich (II.) von Sachsen, Regg.F.III. H. 13 n. 346 sowie Hz. Wilhelm (III.) von Sachsen gegeben, Regg.F.III. H. 11 n. 314.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 35, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1456-07-21_1_0_13_28_0_35_35
(Abgerufen am 25.02.2024).