Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 32 von insgesamt 423.

K.F. teilt seinem Rat Erbmarschall Heinrich von Pappenheim mit, dass sich Bürgermeister und Innerer Rat der Stadt Nürnberg mit Hans von Rechberg zu Hohenrechberg bezüglich einer ihnen durch Kammergerichtsurteil1 auferlegten Eidesleistung auf den Adressaten als ksl. Kommissar verständigt haben. Er gebietet ihm daher von gerichtz wegen ernstlich, die Eidesleistung an seiner Statt entgegenzunehmen, der Gegenpartei durch rechtzeitige Mitteilung des Termins Gelegenheit zur Teilnahme zu geben und dies alles gemäß den Bestimmungen im ksl. Urteil zu tun.

Originaldatierung:
Am funffczechenden tag des monads Julii (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Inseriert in der über die Eidleistung ausgestellten Urkunde Heinrich Marschalls von Pappenheim von sambstag nach der hailigen drey konig tag 1457 (Januar 8) mit dem Rückvermerk h(e)r Heinrich Marschalck etc. antreffend(e) H(ans) von Rechperg im StA Nürnberg (Sign. Rst. Nürnberg, Kaiserprivilegien Nr. 451), Perg., grünes S in wachsfarbener Schüssel an Ps.2 – Abschriften ebd. (Sign. Rst. Nürnberg, Amts- und Standbücher Nr. 44: Großes Grünbuch fol. 26r-v und ebd. Nr. 49: N. Schwarzbuch I. fol. 341v–342r), Perg. bzw. Pap. (15. Jh.). Reg.: Kanter, Rechberg S. 177 n. 143. Erwähnt bei Müllner, Annalen 2 S. 511. Verzeichnet im NBR n. 7738.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 31.
  2. 2Das im Repertorium unter Nr. 450 verzeichnete Stück bezieht sich nicht auf ein möglicherweise verschollenes Original, sondern auf das in unserer Vorlage enthaltene Insert.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 32, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1456-07-15_2_0_13_28_0_32_32
(Abgerufen am 12.08.2022).