Regestendatenbank - 184.915 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen den Datensatz 24 von insgesamt 423.

K.F. belehnt Ludwig von Eyb mit zwei reichslehenbaren Gütern, namentlich einem brieflich von dem Nürnberger Bürger Herdegen Tucher, als Lehnsträger der Kinder des verstorbenen Sebald Groland (Gralandt) d. J. von Nürnberg, aufgesandten Gut zu Muggenhof (Mugenhoff) bei Nürnberg sowie einem von Barbara Luzerin von Merkendorf (Mirckendorff) durch den Nürnberger Bürger Anton Tucher brieflich aufgesandten Zehnten zu Grönhart (Grynhart) bei Weißenburg mit allen Rechten und Zubehör. Er verleiht ihm daran, was er ihm von Recht zu verleihen hat, jedoch unbeschadet der Rechte von Kaiser und Reich sowie anderer und gebietet Ludwig den gewöhnlichen Lehnseid bis sannd Michels tag (September 29) vor Sigmund von Egloffstein, Schultheiß zu Nürnberg, an seiner Statt abzulegen.

Originaldatierung:
Am montag sannd Petter und sannd Pauls abend der heiligen zwolffpotten.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. Ulricus Weltzli vicecanc. – KVv: Rta Stephanus Kolbeck (Blattmitte); Ludwig von Eyb (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Nürnberg (Sign. Herrschaft Pappenheim, Urkunden sub dat.), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps (beschädigt). Vgl. die nur mit der Jahresangabe 1455 verzeichnete Belehnung Herdegen Tuchers bei Chmel n. 3471 (nach RR P fol. 249r). Lit.: Fischer-Pache, Art. Muggenhof, S. 709.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 28 n. 24, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1456-06-28_1_0_13_28_0_24_24
(Abgerufen am 12.12.2019).