[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen die Regesten 21 bis 30 von insgesamt 423

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 21

1456 Juni 9, Wiener Neustadt

K.F. gibt dem Nürnberger Bürger Herdegen Tucher nach dessen schriftlicher Auflassung seine lehensherrliche Zustimmung zu dem von dessen Afterlehnsträger, dem Nürnberger Bürger Eberhard Zollner, vorgenommenen Verkauf von Reichslehen an Heinz Wölfel (Wolffel) von Heuchling. Er belehnt diesen auf...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 22

[1456 etwa Mitte Juni], [–]

K.F. schreibt (Bürgermeistern und Rat der Stadt) Nürnberg in Sachen Sebald Pfinzings d. J.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 23

1456 Juni 18, Wiener Neustadt

K.F. teilt dem Landrichter und den Urteilssprechern des Landgerichts Sulzbach das Vorbringen des Nürnberger Bürgers Niklas Muffel mit, wonach dieser in dem Dorf Eckenhaid, das er mit Bach, Wasser und Wasserflüssen, Wunnen und Weiden und sonstigem Zubehör als Reichslehen besitze, und in dem ihm...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 24

1456 Juni 28, Wiener Neustadt

K.F. belehnt Ludwig von Eyb mit zwei reichslehenbaren Gütern, namentlich einem brieflich von dem Nürnberger Bürger Herdegen Tucher, als Lehnsträger der Kinder des verstorbenen Sebald Groland (Gralandt) d. J. von Nürnberg, aufgesandten Gut zu Muggenhof (Mugenhoff) bei Nürnberg sowie einem von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 25

1456 Juli 1, Wiener Neustadt

K.F. teilt denjenigen, die sich Bürgermeister und Rat des neuen Rats und der ganzen Gemeinde der Stadt Lüneburg nennen und den dortigen Sechzigern mit, dass er mit swerer chlage von ihren vor längerer Zeit stattgefundenen Auseinandersetzungen mit Johann Springinsgut, seinerzeit Bürgermeister,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 26

1456 Juli 1, Wiener Neustadt

K.F. gebietet Bürgermeistern, Rat und den von der Sache Betroffenen der Gemeinde der Stadt Lüneburg unter Bezug auf seine bereits ergangene Ladung1, an den von Personen des alten Rats entwendeten Güter bis zur rechtlichen Entscheidung nicht zu verändern und zu schmälern, erklärt vielmehr diese...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 27

1456 Juli 1, Wiener Neustadt

K.F. gebietet der ganzen Gemeinde der Stadt Lüneburg unter Bezug auf seine an sie und diejenigen, die sich Bürgermeister und Rat des neuen Rats der Stadt nennen sowie die dortigen Sechziger ergangene Ladung1 und nachdem er erfahren habe, dass Personen des neuen Rats sowie der Sechziger sich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 28

1456 Juli 10, Wiener Neustadt

K.F. teilt denjenigen, die sich Bürgermeister und Rat des neuen Rats und der ganzen Gemeinde der Stadt Lüneburg nennen und den dortigen Sechzigern mit, dass er mit clage von ihren vor längerer Zeit stattgefundenen Auseinandersetzungen mit Johann Springinsgut, seinerzeit Bürgermeister, und dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 29

[Nach 1456 Juli 10], [–]

K.F. beauftragt Mgf. Albrecht von Brandenburg, nachdem er das auf Klage des Kammerprokurator-Fiskals gegen diejenigen, die sich Bürgermeister und Rat des neuen Rates und die ganze Gemeinde der Stadt Lüneburg nennen sowie die dortigen Sechziger wegen frevelhaften Vorgehens gegen den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 30

1456 Juli 14, Wiener Neustadt

K.F. unterrichtet Landrichter und Urteilssprecher des Landgerichts zu Nürnberg von der an ihn gerichteten Appellation der Barbara Prüglin von Nördlingen gegen ein von den Gebrüdern Franz und Hans Mader trotz Abforderung seitens der von Nördlingen betriebenes und mit Urteil endendes...

Details