Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 28

Sie sehen die Regesten 181 bis 190 von insgesamt 423

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 181

[Um 1459 Juli 6], [–]

K.F. beurkundet ein Urteil seines Kammergerichts, wonach Buppelin vom Stein auf Klage Sigmunds vom Stein wegen Beschädigung von dessen Hälfte des Schlosses Emerkingen den Pönen der kgl. Reformation1 verfallen ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 182

1459 Juli 6, Wien

K.F. teilt Gf. Ulrich (V.) von Württemberg mit, dass Buppelin (Pupulin) vom Stein auf Klage Sigmunds vom Stein wegen Beschädigung von dessen Hälfte des Schlosses Emerkingen von seinem Kammergericht in die Pönen der kgl. Reformation1 verfallen sei. Er gebietet ihm daher von gerichtz wegen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 183

1459 Juli 31, Wien

K.F. verkündet das heute unter dem Vorsitz Mgf. Wilhelms von (Baden-)Hachberg gefällte Urteil seines Kammergerichts im Prozess zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg einerseits und Ulrich Heckenhofer andererseits. Am heutigen Gerichtstag trug der Nürnberger Anwalt unter Hinweis auf...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 184

1459 September 13, Wien

K.F. verschiebt die Entscheidung seines Kammergerichts im Verfahren um Kosten und Schaden zwischen den Gff. Ulrich, Wilhelm und Ludwig von Oettingen einer- und Bürgermeistern und Räten der Stadt Nürnberg sowie der anderen vereinigten Städte in Schwaben, insbesondere Dinkelsbühl und Bopfingen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 185

1459 September 17, Wien

K.F. gebietet Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Nürnberg, die am kommenden sannd Michels tag (September 29) an die ksl. Kammer zu zahlende halbe Judensteuer dem Erbmarschall Heinrich von Pappenheim zu entrichten und quittiert ihnen gleichzeitig mit dieser Anweisung die erfolgte...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 186

1459 Oktober 26, Wien

K.F. fordert Hz. Ludwig (IX.) von Bayern auf, die von Dinkelsbühl von den Verschreibungen und Gelübden, die er (Hz. L.) ihnen auferlegt habe, zu entledigen, als das wol billich und recht ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 187

[Vor 1459 November 11], [–]

K.F. fordert (Bürgermeister und Rat der Stadt) Nürnberg auf, ihre Armbrust- und Büchsenschützen mit einem geeigneten Hauptmann sowie mehreren Büchsenmeistern unverzüglich nach Donauwörth zu schicken.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 188

[Vor 1459 November 13], [–]1

K.F. teilt (Bürgermeistern und Rat der Stadt) Nürnberg mit, dass Heinz Müller zu Doos (zum Dose) geklagt hat, die Nürnberger Bürger Georg Mendel und Hilpolt Köpf2 (Koppff) sowie Fritz, der Knecht Georg Mendels, hätten seinen Vater Cunz Müller auf des heiligen reichs freyen strasse bei Nürnberg...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 189

1459 November 24, Wiener Neustadt

K.F. lädt Schwarzfritz von Sachsenheim (Sachssennheim) aufgrund der Klage von Bürgermeistern und Rat der Stadt Nürnberg, er habe ihnen wegen Lorenz Königsberger (Kungsperger) und Wiprecht Rabennoch Fehde angesagt und sie trotz Rechtserbietens geschädigt, womit er den Strafen der Goldenen Bulle1...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 28 n. 190

[Vor 1459 Dezember 20], [–]

K.F. bittet (Bürgermeister und Rat der Stadt) Nürnberg, sich für die Aufnahme Annas, einer Tochter des Wigleis von Lichtenstein (Liechtenstein), im dortigen St. Katharinakloster einzusetzen.

Details