Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 27

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 284

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 201

1473 April 10, Friesach

K.F. belehnt Jakob Laser, Bürger von Stein in Krain, und dessen Erben wissenntlich mit dem brief, was wir im zurecht daran verleihen sullen oder mugen, mit folgenden Lehen aus der durch den Tod Wolfgang Mannsburgers an den Kaiser heimgefallenen Lehenschaft, die Gregor Kern, Bürger von Stein,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 202

1473 April 10, Friesach

K.F. belehnt Peter Schuster Poznzal, Bürger von Stein in Krain, und dessen Erben wissenntlich mit dem brief, was wir im zurecht daran verleihen sullen oder mugen, aus der durch den Tod Wolfgang Mannsburgers an ihn heimgefallenen Lehenschaft mit einem Viertel des Zehnts aus zehn Huben in den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 203

[Vor 1473 April 10], [–]

K.F. übergibt Jörg Schenk von Osterwitz das Schloß Katsch pflegweise bis auf Widerruf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 204

1473 April 10, St. Veit an der Glan1

K.F. befiehlt allen zum Schloß Katsch gehörenden Leuten und Holden, seinem Diener Jörg Schenk von Osterwitz, dem er das genannte Schloß pflegweise übergeben hat2, gehorsam zu sein und sämtliche Nutzen, Renten, Zinsen, Robot und andere Verpflichtungen zu leisten, wie sie es nach altem Herkommen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 205

[Vor 1473 April 27], [–]

K.F. verpfändet Sigmund von Sebriach, Hauptmann in Krain, für 358 fl. weniger 5 venedier Sch. die dieser auf seinen Befehl hin für Söldner in Triest gegen Rechnung ausgegeben hat1, das Urfahr bei Gratschach und den Grund mit dem von den Türken verödeten Urfahrhaus, worin vormals ein Fährmann (f...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 206

[Vor 1473 Mai 5], [–]

K.F. befiehlt Jörg Hohenfelder, das Schloß St. Peter in der Au bei Hildebrand Wolf, der dieses Schloß satzweise inne hat1, für 1.452 Pfd. 4 Sch. 20 Pf. auszulösen, und übergibt ihm das Schloß samt Zubehör satz- und pflegweise. Hohenfelder und seine Erben sollen dafür ihm, seinem Sohn Maximilian...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 207

1473 Mai 11, Augsburg

K.F. lädt Hans Sichmaier, Metzger in (Schwäbisch) Gmünd, oder einen von ihm bevollmächtigten Anwalt aufgrund einer Appellation des Hans Fuchs, Kürschner in (Schwäbisch) Gmünd, gegen ein zu dessen Lasten gefälltes Urteil1 und etliche beswerungen des Stadtgerichts Gmünd, auf den 45. Tag nach...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 208

[1473 Mai 11], [Augsburg]

K.F. lädt desgleichen Hans Fuchs zur rechtlichen Verantwortung vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 209

[1473 Mai 14], [Augsburg]

K.F. befreit die Stadt Lübeck von den Zöllen in Ribnitz und Grevesmühlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 210

1473 Mai 15, Augsburg

K.F. verbietet Hz. Heinrich (IV.) von Mecklenburg, von Lübecker Bürgern Zölle in Ribnitz und Grevesmühlen einzuheben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 211

[Vor 1473 Mai 24], [–]

K.F. ernennt Hans von Steeg von Marburg (a.d. Lahn) und dessen Erben bis auf Widerruf zum Münzmeister von Wiener Neustadt, mit der Erlaubnis, dort ksl. rhein. Gulden und Pfennige zu prägen. Bei seiner Prägung soll er folgende Bestimmungen beachten: Ein Gulden zu 17½ garat Gold; je 85 rhein....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 212

[1473 Juni 14], [Augsburg]1

K.F. befiehlt Hans Truchseß von Waldburg, die einst von Kg. Sigismund an die Truchsessen von Waldburg verpfändete Reichsvogtei Ober- und Niederschwaben mit dem Schloß Ravensburg und allem Zubehör nach Erhalt der Pfandsumme an Hz. Albrecht von Bayern(-München)2 abzutreten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 213

[Vor 1473 September 25], [–]

K.F. erlaubt Ludwig Kuchlin, dem unehelich geborenen Vetter Rudolf Kuchlins väterlicherseits, die Lehen und das Wappen der Familie1 im Fall eines erbenlosen Todes Rudolfs weiterzuführen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 214

1473 Oktober 20, Trier

K.F. präsentiert dem Eb. Adolf von Mainz aufgrund des ihm (K.F.) von Papst Sixtus IV. gewährten Rechtes, 300 geeignete geistliche Personen für Benefizien zu nominieren1, Sixtus Scharfenecker, Kler. der Diöz. Passau, Rektor der Pfarre St. Dionysen und Sekretär des Kaisers, auf das nächste frei...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 215

1473 Oktober 23, Trier

K.F. bestätigt und erneuert dem Bistum Lüttich aus ksl. Machtvollkommenheit mit Rat seiner Edlen ex certa nostra scientia ac animo deliberato sämtliche Privilegien und Rechte, die das Bistum Lüttich von röm. Kaisern und Königen erhalten hat. Er gebietet allen, diese Bestätigung und Erneuerung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 216

1473 Oktober 23, Trier

K.F. investiert Bf. Ludwig von Lüttich aus ksl. Machtvollkommenheit ex certa scientia mit allen Lehen, Regalien und Temporalien, die das Bistum Lüttich von röm. Kaisern und Königen erhalten hat, und befiehlt sämtlichen Untertanen des Bistums, Ludwig als ihren rechtmässigen Herren in allen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 217

1473 November 6, Trier

K.F. bestätigt electorum aliorumque sacri imperii nostri principum, comitum et nobilium maturo consilio die Abtretung des Hzm. Geldern und der Gft. Zutphen mit allem Zubehör durch Hz. Gerhard von Jülich an Hz. Karl von Burgund und belehnt letzteren damit.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 218

[1473 Dezember 2], [Köln]

K.F. befiehlt Wolfgang von Trautmannsdorf, Landrichter von Wolkenstein, aufgrund einer Klage Eb. Bernhards von Salzburg, alles Hab und Gut, das Wolfgang zuvor aus der Verlassenschaft Stefan Sitsams, Vikar von Haus, an sich genommen hat, zurückzugeben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 219

1473 Dezember 2, Köln

K.F. antwortet Eb. Bernhard von Salzburg, der sich über den Eingriff Wolfgangs von Trautmannsdorf in die Verlassenschaft Stefan Sitsams, Vikar von Haus, beklagt hatte, daß ihm Wolfgangs handl nicht gevallen hat und er ihm diesbezüglich schriftliche Weisungen zukommen lassen werde, die diesem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 220

[1474]

K.F. fordert Papst Sixtus IV. auf, die Resignation Eb. Ruprechts von Köln zugunsten Ldgf. Hermanns von Hessen, Kanonikers in Köln, nicht ohne seine ksl. Zustimmung zu gestatten, anders als dies bei jener päpstlichen Provision, uti proxime in Maguntinensi factum est1, geschehen sei. Der Kaiser...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 221

1474 Januar 11, Köln

K.F. präsentiert dem Eb. Adolf von Mainz aufgrund des ihm (K.F.) von Papst Sixtus IV. gewährten Rechtes, 300 geeignete geistliche Personen für Benefizien zu nominieren1, Wigand Koneke, Kustos und Kanoniker von St. Viktor vor Mainz und Sekretär Eb. Adolfs von Mainz, auf das nächste frei werdende...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 222

1474 Februar 7, Rothenburg ob der Tauber

K.F. erlaubt als Herr und regierender Landesfürst von Österreich seinem Diener Kaspar Sitzenberger, Vormund der Kinder des verstorbenen Hans Würfel von Rodaun, in dem Hof der Kinder in Nußdorf Wein auszuschenken, entsprechend der Schankrechte Nußdorfer Bürger und Einwohner in ihren Häusern und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 223

[1474 Februar 14], [Rothenburg ob der Tauber]

K.F. vereint die Grafschaften Holstein und Stormarn, inkorporiert dieser Herrschaft das Land Dithmarschen, erhebt die so verbundenen Länder zum Hzm. Holstein und belehnt Kg. Christian von Dänemark damit.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 224

[1474 wohl Februar 14], [Rothenburg ob der Tauber]1

K.F. teilt den Dithmarschern mit, daß ihr Land in das neugeschaffene Hzm. Holstein eingegliedert worden ist und befiehlt ihnen, Kg. Christian von Dänemark als ihren neuen Lehensherrn anzuerkennen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 225

[1474 März 7], [Nürnberg]1

K.F. lädt Pfgf. Friedrich bei Rhein oder einen von ihm ernannten Anwalt wegen folgender Klagepunkte auf den 9. Mai zur rechtlichen Verantwortung vor sich oder vor einen von ihm eingesetzten Richter an einen noch zu benennenden Ort im Reich: 1)2 Friedrich habe den Titel und die Regalien des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 226

[1474 März 11], [Nürnberg]1

K.F. und Kg. Wladislaw (II.) von Böhmen, letzterer vertreten durch die Gesandten Borian von Guttenstein, Herr von Preitenstein und Oberster kgl. Kammermeister, Benes von Kolowrat, Vogt der Sechsstädte und Hauptmann des Schlaner Kreises, sowie Jobst von Einsiedel, Ritter zu Thurnau (Tiersaw) und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 227

[Vor 1474 März 27], [–]

K.F. belehnt Erasmus Poster, Bürger von (Ober-)Vellach, mit einem neun mader großen anger in Vellach, der die Tussin genannt wird, im nidern veld liegt und durch die Stallhofer Au und die untter strassen bei dem Remanger begrenzt wird, und mit einem halben mader jenseits der Möll an der Peratsc...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 228

1474 April 20, Augsburg

K.F. präsentiert dem Eb. Adolf von Mainz aufgrund des ihm (K.F.) von Papst Sixtus IV. gewährten Rechtes, 300 geeignete geistliche Personen für Benefizien zu nominieren1, Georg von Niedertor, Kler. der Diöz. Trient, auf das nächste frei werdende Benefizium am Domkapitel von Trient. Er fordert...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 229

1474 Mai 4, Augsburg

K.F. lädt die Bauern Hans Schober aus Lutzingen, Jörg Kottrer aus Allmanshofen und Leonhart Kottrer aus Erlingen sowie ihre mitgewandten oder deren Anwalt nach ergangenem Urteil des ksl. Kammergerichts1 zugunsten Peter Königs, Bäcker und Bürger von Augsburg, innerhalb von 45 Tagen nach Erhalt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 230

[1474 Mai 4], [Augsburg]

K.F. lädt desgleichen Peter König zu rechtlicher Verantwortung vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 231

[Vor 1474 Mai 11], [–]

K.F. schreibt an Kg. Ludwig XI. von Frankreich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 232

1474 Mai 27, Augsburg

K.F. verkündet das Urteil seines Kammergerichts gegen Pfgf. Friedrich (den Siegreichen) bei Rhein und erklärt diesen für unwürdig, die bisher gebrauchten Titel und Regalien des Kurfürstentums Pfalz zu führen1. Aufgrund der Mißachtung der guldein bulle2, unnser kunigclichen reformation und der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 233

[Vor 1474 Juli 9], [–]

K.F. überträgt Kaspar von Stein das Schloß Billichgratz mit der gewöhnlichen Burghut und dem dazugehörenden Landgericht pflegweise für vier Jahre, beginnend mit dem kommenden sannd Jacobs tag im snit 1474 (Juli 25). Kaspar soll ihm, seinem Sohn Maximilian und ihren Erben treu und gehorsam sein,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 234

[Vor 1474 Juli 20], [–]

K.F. belehnt Michael Velmegker mit einem Gehölz bei Krieglach.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 235

1474 September 14, Augsburg

K.F. verpfändet dem Grazer Bürger Thomas Beheim eine erch1 auf der Mur bei Frohnleiten samt Nutzen und Zubehör bestandsweise für fünf Jahre beginnend mit kommenden Weihnachten für jene summ gellts, für die er diese bereits Thomas’ Vater Nikolaus Beheim, Bürger von Frohnleiten, bestandsweise...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 236

[1474 September 18], [Augsburg]1

K.F. präsentiert Pfgf. Albrecht bei Rhein(-Mosbach), dem Dompropst von Straßburg, seinen Sekretär Sixtus Scharfenecker für die vakante Pfründe des Chorkönigs am Domstift (Jung-St. Peter) zu Straßburg und droht bei Mißachtung mit dem Verlust aller durch Kaiser, Könige und das Reich erteilten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 237

[Zwischen 1474 September 18 und 1475 August 22], [–]

K.F. lädt Pfgf. Albrecht bei Rhein(-Mosbach), den Dompropst von Straßburg, oder dessen bevollmächtigten Anwalt aufgrund der Mißachtung seiner Präsentation Sixtus Scharfeneckers zur rechtlichen Verantwortung vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 238

[Vor 1474 Oktober 9], [–]

K.F. fordert Hz. Karl von Burgund mit brief und botschaft auf, sich nicht in den Kölner Bistumsstreit einzumischen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 239

[Vor 1474 Oktober 9], [–]

K.F. entwirft ein Bündnis mit Kg. Ludwig XI.von Frankreich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 240

[1474 etwa Oktober 9], [–]1

K.F. instruiert Gf. Schaffried von Leiningen und Dr. Martin Haiden zu Bündnis-Verhandlungen mit Kg. Ludwig XI. von Frankreich2: 1)3 Zuerst sollen sie Kg. Ludwig seine Grüße ausrichten sowie seiner bruederlichen lieb und Freundschaft versichern. 2) Wenn K.F. auch keine Zweifel daran hat, daß Kg....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 241

[1474 vor Oktober 28], [–]

K.F. äußert gegenüber Hz. Sigmund von Österreich, der ihn über das mit den Eidgenossen abgeschlossene Bündnis informiert hatte1, seine Hoffnung, daß dieser Friede an dem Haus Österreich und dessen Forderungen gegenüber den Eidgenossen unschädlich ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 242

1474 Oktober 28, Würzburg

K.F. wiederholt gegenüber Hz. Sigmund von Österreich seine Hoffnung, daß dessen Bündnis mit den Eidgenossen an dem Haus Österreich und dessen Forderungen gegenüber den Eidgenossen unschädlich ist1, und sendet ihm auf dessen Wunsch hin diesen brief, mit dem er Sigmund jede ihm (K.F.) mögliche...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 243

[1474 vor November 1], [–]

K.F. bietet Hz. Karl von Burgund in dessen Auseinandersetzung mit Hz. Sigmund von Österreich seine Vermittlung an.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 244

[1474 vor November 1], [–]1

K.F. sendet verschiedene Botschaften zu Hz. Sigmund von Österreich, den Eidgenossen und verschiedenen Fürsten und Städten, die sich gegen Hz. Karl von Burgund zusammengeschlossen haben2, und fordert sie auf, 20.000 gewappnete Männer für den Kampf gegen den Burgunderherzog zu stellen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 245

[1474 zwischen November 1 und Dezember 3], [–]1

K.F. erwidert einen Brief, den Hz. Karl von Burgund an ihn sowie etliche Kurfürsten und Fürsten des Reichs gerichtet hatte2: 1)3 Nach Hz. Karls Klage, er (K.F.) stehe Karl wegen dessen rescheit feindselig gegenüber, weist er ihn auf seine Verpflichtung aus hoher adeliger Geburt hin und erklärt,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 246

[Vor 1474 November 9], [–]

K.F. übergibt Hans von Plankenstein die Maut zu Neumarkt samt Zubehör bestandsweise für vier Jahre, beginnend mit dem kommenden St. Martinstag (November 11) 1474, mit der Auflage, jährlich 60 Pfd. Pf. in landläufiger Münze ohne Abzug zu entrichten und die die Maut passierenden Kaufleute und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 247

[Vor 1474 Dezember 12], [–]

K.F. verschreibt Lienhart Saldorfer das Amt (Groß-)Kirchheim bei Heiligenblut, welches er von dem bisherigen Inhaber Jakob von Ernau zurückgefordert hat, bestandsweise gegen eine jährliche Abgabe von 180 Pfd. Pf. in landläufiger Münze und mit der Auflage, die zum Amt gehörigen Leute nicht über...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 248

1474 Dezember 31, Andernach1

K.F. und Kg. Ludwig XI. von Frankreich vereinbaren ex certa scientia zur Erneuerung der alten freundschaftlichen Verbindungen zwischen Frankreich und dem Haus Österreich sowie zum Frieden der Besitzungen und Untertanen, von nun an für alle Ewigkeit uniti, confederati et colligati sein zu wollen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 249

1474 Dezember 31, Andernach1

K.F. und Kg. Ludwig XI. von Frankreich schließen die zwischen beiden Reichen seit der Zeit Karls des Großen bestehenden Bündnisse neu.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 250

[Nach 1474 Dezember 31], [–]

K.F. bestätigt das Bündnis mit Kg. Ludwig XI. von Frankreich und inseriert die darüber ausgestellte Urkunde1.

Details