Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 27

Sie sehen den Datensatz 185 von insgesamt 284.

K.F. überschreibt Jörg Lueger, Burggraf von Lienz und Lueg, das Schloß Königsberg pflegweise und die dazugehörigen Nutzen, Renten, Zinsen und Gülten sowie die Maut bestandsweise, beginnend mit dem vergangenen Andreastag (1472 November 30) für zwei Jahre gegen eine jährliche Abgabe von 362 Mark Pf. in landläufiger Münze. Lueger soll dafür ihm, seinem Sohn Maximilian und ihren Erben treu und gehorsam sein, ihnen das Schloß auf ihren Befehl und Kosten offenhalten, davon aus keinen Krieg beginnen, die dazugehörigen Einwohner und Holden sowie die die Maut passierenden Personen nicht über die gewöhnlichen Abgaben belasten, sie vor Gewalt und Unrecht schützen und nicht der ksl. Herrschaft entziehen. Nach Aufforderung, die schriftlich oder mündlich erfolgen kann, oder nach dem Tode Luegers soll der hier übertragene Besitz zusammen mit den Urbarregistern ohne Widerspruch abtreten werden, andernfalls sind entstehende Schäden von Lueger zu tragen.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Erw. im Revers Jörg Luegers von 1472 Dezember 12 im HHStA Wien (Sign. AUR 1472 XII 12), Perg., 2 grüne SS des Ausst. und des Grazer Hubmeisters Urban Dieperskircher in wachsf. Schüsseln an Ps.1

Kommentar

Zwei Jahre zuvor hatte K.F. dasselbe Schloß an Kaspar Esenkofer verschrieben; siehe n. 78.

Anmerkungen

  1. 1Reg.: Muchar, Urkunden-Regesten n. 229; Göth, Urkunden-Regesten 9 n. 617.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 27 n. 185, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1472-12-12_1_0_13_27_0_185_185
(Abgerufen am 23.04.2019).