Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 27

Sie sehen den Datensatz 176 von insgesamt 284.

K.F. teilt Bf. Hermann von Konstanz mit, daß sein Befehl, den am vergangenen Tag in Regensburg in seinem Beisein und dem der päpstlichen Legaten, Kurfürsten und anderer Fürsten, Prälaten, Gff. Herren und Städte beschlossenen vierjährigen Landfrieden einzuhalten1, zu seinem Unmut nicht überall befolgt werde. Da ihm als Kaiser die Überwachung dieses Friedens zukommt, er aber mit anderen, die Christenheit und das Heilige Reich betreffenden Angelegenheiten beschäftigt ist, hat er Hz. Sigmund von Österreich zu seinem und des Reiches Hauptmann in Schwaben ernannt und ihn zur Überwachung des Landfriedens bevollmächtigt.2 Er befiehlt Bf. Hermann aus ksl. Machtvollkommenheit, unter Androhung des Verlustes der dem Bischof und dem Bistum Konstanz verliehenen Privilegien und Freiheiten sowie bei der im Landfrieden festgelegten Pön, Hz. Sigmund in dessen Funktion als Reichshauptmann und bei der Überwachung des Friedens zu unterstützen, wie es ein Bf. Kaiser und Reich schuldig ist.

Originaldatierung:
Am sambstag nach sant Martins tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. – KVv: B(ischof) zu Constenz (oberer Blattrand Mitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1472 IX 14), Pap., rotes S 18 rücks. aufgedr. unter Papieroblate. – Kop.: Abschrift ebd. (Sign. Urkundenabschriften Österreichische Urkunden, Karton 45 sub dato) (18. Jh.). Reg.: Chmel n. 6621; Lichnowsky(-Birk) 7 n. 1645; REC 4 n. 13.981; Kramml, Konstanz S. 441 n. 227. Lit.: Baum, Friedrich III. und Sigmund S. 218; Kramml, Konstanz S. 220 u. 222.

Kommentar

Dasselbe gebot K.F. am selben Tag auch Bf. Ruprecht von Straßburg und der Stadt Konstanz; siehe Chmel n. 6620; Lichnowsky(-Birk) 7 n. 1644; vgl. Kramml, Konstanz S. 441 n. 227 und Heinig, Friedrich III./2 S. 892 Anm. 6.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 108.
  2. 2Siehe n. 175.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 27 n. 176, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1472-11-14_1_0_13_27_0_176_176
(Abgerufen am 19.04.2019).