Regestendatenbank - 206.193 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 27

Sie sehen den Datensatz 141 von insgesamt 284.

K.F. verspricht Kg. Matthias von Ungarn, ihn als Kg. von Böhmen anzuerkennen und mit den böhmischen Regalien zu belehnen, wenn Matthias die in Österreich eingefallenen Söldnertruppen unter der Führung des Johann Zelenyi zurückberuft und sich der aufständische österreichische Adel bis 1472 November 8 zum Gehorsam gegenüber dem Kaiser verpflichtet.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Erw. in der Abschrift einer Urkunde Lorenzo Roverellas, Bf. von Ferrara, von 1472 September 27, Wiener Neustadt, im HHStA Wien (Sign. AUR 1472–1476), Pap., fol. 112.

Kommentar

Die Verhandlungen zwischen Friedrich und Matthias fanden zu Beginn des Jahres 1472 in Tyrnau und Pressburg statt. Danach wurden ihre gegenseitigen Absichtserklärungen bei dem päpstlichen Legaten Bf. Lorenzo Roverella von Ferrara hinterlegt und sollten 1473 April 24 ausgetauscht werden. Vgl. Nehring, Matthias Corvinus S. 57f.

Anmerkungen

  1. 1Datiert nach Bachmann, Reichsgeschichte 2 S. 384 Anm. 2.
  2. 2Druck: Chmel, Mon. Habsb. I/2 S. 23f. n. 15.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 27 n. 141, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1472-03-00_1_0_13_27_0_141_141
(Abgerufen am 15.07.2024).