Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 27

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 284

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 101

[Vor 1471 Juni 10], [–]

K.F. übergibt Richter und Rat der Stadt Gottschee das Landgericht zu Friedrichstein für zwei Jahre bis St. Johannis zur Sonnenwende (Juni 24) 1473 bestandsweise gegen eine jährliche Bezahlung von 32 fl. ung. mit der Auflage, die dazugehörigen Einwohner und Holden nicht über die gewöhnlichen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 102

1471 Juli 11, Regensburg

K.F. verfügt, daß die Ernennung Hz. Karls von Burgund zum Schirmer des Klosters St. Maximin bei Trier Eb. Johann von Trier an seinen Rechten gegenüber dem Kloster nicht beeinträchtigen soll.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 103

[Um 1471 Juli 18], [–]1

K.F. lädt Hans Konrad Bock, den ehemaligen stettmeister der Stadt Straßburg, aufgrund einer Klage Richards (Puller) von Hohenburg vor das Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 104

[Um 1471 Juli 18], [–]

K.F. lädt desgleichen Richard (Puller) von Hohenburg vor das Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 105

1471 Juli 23, Regensburg

K.F. belehnt Stefan Lochner, Bürger von Nürnberg und Schwager des Niklas Kress, mit wolbedachtem mutte, guttem ratte und rechter wissen sowie aus ksl. Machtvollkommenheit wissenntlich mit craft diss briefs, was wir im daran von rechts wegen verleihen sollen oder mugen, mit einem Hof in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 106

1471 Juli 23, Regensburg

K.F. lädt die Brüder Hans und Leonhard Steinauer, Bürger von München, oder einen von ihnen ernannten Anwalt aufgrund einer von Hans Münster d.Ä. und Hans Münster d.J. erfolgten Appellation gegen ein Urteil und etliche beswerungen des Stadtgerichts in München und des Hofgerichts Hz. Albrechts...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 107

[1471 Juli 23], [Regenburg]1

K.F. lädt desgleichen die Münchner Bürger Hans Münster d.Ä. und Hans Münster d.J. zu rechtlicher Verantwortung vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 108

1471 Juli 24, Regensburg

K.F. erlässt einen vierjährigen Landfrieden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 109

[Vor 1471 Juli 25], [–]

K.F. befiehlt Eb. Bernhard von Salzburg, im Streit zwischen Wolfgang Rückenstein als Vertreter seiner Ehefrau (Anna) und deren Brüder Jacob und Gilg Fretter einerseits und Wenzel Herder als Vertreter seiner Ehefrau andererseits um das zu einem bei Hallein gelegenen Hof, der Brunning genannt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 110

1471 Juli 25, Regensburg

K.F. wirft Eb. Bernhard von Salzburg vor, seinen Befehl, im Streit zwischen Wolfgang Rückenstein und Wenzel Herder nicht zu prozessieren1, mißachtet zu haben, da er erfahren hat, daß die beiden Parteien vor dessen Gericht unter dem Vorsitz des Propstes von Berchtesgaden (Bernhard...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 111

[Um 1471 Juli 27], [–]1

K.F. bevollmächtigt Eb. Bernhard von Salzburg, den Streit zwischen Wolfgang Rückenstein als Vertreter seiner Ehefrau (Anna) und deren Brüder Jacob und Gilg Fretter einerseits und Wenzel Herder als Vertreter seiner Ehefrau andererseits zu entscheiden, ungeachtet der zuvor ausgestellten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 112

1471 Juli 27, Regensburg

K.F. belehnt seinen Rat Andreas von Kraig von sundern gnaden mit dem Erbkämmereramt des Ftm. Kärnten, das bisher Andreas von Greisenegg zu Lehen hatte und durch dessen verhandlung nun an den Kaiser als Landesfürst von Kärnten gefallen ist. Er verleiht ihm das Amt auf Lebenszeit nach...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 113

1471 August 5, Regensburg

K.F. bestätigt die zwischen seinem Vetter Hz. Sigmund von Österreich und seiner Schwägerin Herzogin Mechthild von Österreich geschlossene Einigung über die Erbhuldigung in den Herrschaften Hohenberg und Rottenburg, welche Herzogin Mechthild von ihrem verstorbenen Ehemann Ehz. Albrecht (VI.) auf...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 114

1471 August 19, Regensburg

K.F. gebietet dem Hofrichter Gf. Johann von Sulz und den Urteilssprechern des Hofgerichts zu Rottweil auf Klage Hz. Sigmunds von Österreich, die Adressaten unterstünden sich entgegen der dem Kläger von K.F. und seinen Vorgängern gewährten Freiheit von fremden Gerichten1, gegen den Hz. und die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 115

1471 August 20, Regensburg

K.F. teilt den Bürgermeistern, Landammännern, Räten und Gemeinden der Städte und Länder der gemainen Aidtgnossen mit, daß Hz. Sigmund von Österreich im beywesen Hz. Ludwigs von Bayern(-Landshut) eine Gesandtschaft (botschaft) an ihn (K.F.) nach Graz gesandt hatte, die ihm aber wegen seines...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 116

[Um 1471 September 3], [–]1

K.F. lädt den Nürnberger Bürger Jacob Rehlinger vor sich, nachdem Hans Graf, ebenfalls Bürger von Nürnberg, gegen ein vom Stadtgericht Nürnberg zu seinen ungunsten ergangenes Urteil appelliert hatte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 117

[Um 1471 September 3], [–]

K.F. lädt desgleichen den Nürnberger Bürger Hans Graf vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 118

1471 September 17, Passau

K.F. erklärt, daß Hz. Sigmund von Österreich wie auch alle Reichsfürsten und anderen Fürsten zugesagt hat, den Landfrieden, der im Reich zum gemeinsamen Widerstand gegen die Türken beschlossen worden ist1, einzuhalten. Bestehende verschreibungen und einungen mit Hz. Karl von Burgund, Hz. Ludwig...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 119

[Vor 1471 September 30], [–]

K.F. übergibt Reinprecht von Wallsee, Hauptmann ob der Enns, und dessen männlichen Leibeserben Schloß und Herrschaft Kammer am Attersee in der Schörflinger Pfarre mit allem Zubehör im Tausch gegen Schlösser in Istrien (Ysterreich) und auf dem Karst1 und bestimmt, daß das Schloß bei Aussterben...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 120

1471 Oktober 4, Wien

K.F. belehnt Tiebold Niemsmüllner und dessen Erben wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit einem Hof oberhalb von Grafenberg in der Eggenburger Pfarre samt Zubehör, der bisher Niemsmüllners freys aigens gut gewesen ist, zur Nutzung nach Lehns- und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 121

1471 Oktober 26, Wien

K.F. bestätigt und erneuert aus röm.-ksl. Machtvollkommenheit als regierender Herr und Landesfürst von Österreich von sundern gnaden den Einwohnern und Holden von Schrick auf deren Bitte hin die von früheren Fürsten Österreichs erhaltenen Gnaden, Rechte und Freiheiten, die in vergangenen kriegs...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 122

1471 Oktober 30, Wien

K.F. gestattet aus röm.-ksl. Machtvollkommenheit und als Herr und Landesfürst von sundern gnaden auf Bitten von Richter, Bürgern und lewt von Neumarkt am Hausruck die Einrichtung zweier ewiger Jahrmärkte am suntag nach dem heiligen Phingstag und am sannd Matheus tag des heiligen zwelfboten und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 123

[Vor 1471 November 6], [–]1

K.F. bestätigt die Privilegien der Stadt Wien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 124

[Vor 1471 November 6], [–]1

K.F. wendet sich an Bürgermeister, Richter und Rat der Stadt Wien auf Bitte von Hans von Spaur, Erzschenk von Tirol, wegen eines nicht ausbezahlten Schuldbriefes2.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 125

[Vor 1471 November 6], [–]1

K.F. teilt Hans von Spaur, Erzschenk von Tirol, die Antwort der Stadt Wien auf sein Schreiben2 mit und legt Abschriften dieser beiden Schriftstücke bei.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 126

[Vor 1471 November 6], [–]1

K.F. stellt Hans von Spaur, Erzschenk von Tirol, einen Schuldbrief aus, der bei der Stadt Wien einzulösen ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 127

[Vor 1471 November 6], [–]1

K.F. befiehlt Bürgermeister, Richter und Rat der Stadt Wien erneut2, einen von ihm für Hans von Spaur, Erzschenk von Tirol, ausgestellten Schuldbrief (n. 126) einzulösen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 128

[Vor 1471 November 6], [–]1

K.F. stellt ein eigenhändiges Schreiben2 für Hans von Spaur, Erzschenk von Tirol, im Zusammenhang mit dessen in Wien einzulösenden Schuldbriefen aus.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 129

[Vor 1471 November 6], [–]1

K.F. bevollmächtigt Georg von Volkersdorf, im Streit zwischen Hans Spaur, Erzschenk von Tirol, einerseits und Rat und Bürgermeister (Andreas Schönbruckner) der Stadt Wien andererseits an seiner Statt zu entscheiden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 130

1471 November 6, Wien

K.F. bestätigt als Herr und Landesfürst von sundern gnaden und wissentlich in krafft des briefs, was wir zu recht daran bestetten sullen oder mugen, die Verfügung (geschefft und ordnung) des verstorbenen Korneuburger Bürgers Gregor Sweller, mit der dieser unter anderem vier ewige, wöchentlich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 131

1471 November 8, –

K.F. bestätigt dem Kloster Neuberg alle Privilegien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 132

[Vor 1471 Dezember 26], [–]

K.F. überschreibt Hans von Kadau, dem Pfleger der Stadt Eggenburg, sowie dem dortigen Bürgermeister, Rat und der Gemeinde Ungeld, Gericht, Maut, Zoll, Land- und Hofgericht sowie Vogtfutter zu Eggenburg samt dazugehörigen Gerechtigkeiten und Zubehör bestandsweise, rückwirkend ab dem vergangenen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 133

[Um 1471 Dezember 30], [–]1

K.F. bevollmächtigt Bf. Johann von Augsburg, im Streit zwischen Hz. Sigmund von Österreich und den Gff. Ulrich und Eberhard von Württemberg in seinem Namen zu entscheiden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 134

[Vor 1472 Januar 13], [–]

K.F. verschreibt Jörg Marschall von Reichenau das Schloß Schönau samt Nutzen, Renten, Zinsen, Gülten und Zubehör gegen eine Abgabe von 200 Pfd. Pf. pflegweise für ein Jahr, beginnend mit dem Ausstellungsdatum der Urkunde. Er befiehlt Jörg, ihm und seinem Sohn und Erben Maximilian treu und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 135

[Vor 1472 Februar 1], [–]

K.F. befiehlt Oswald von Eitzing, Pfleger von Drosendorf, auf Bitten der Landleute von Österreich 75 Pferde (für die Landesverteidigung) zu stellen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 136

1472 Februar 1, Wien

K.F. erlaubt Oswald von Eitzing, Pfleger von Drosendorf, nachdem sich dieser, um seinen Befehl zur Stellung von 75 Pferden1 erfüllen zu können, verschulden mußte und der Markt sowie die Dörfer, die zum Schloß Drosendorf gehören, mit raub, prannt und in ander weg verderbt wurden, und wegen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 137

1472 Februar 3, Wien

K.F. belehnt Christoph Malzkasten als Ältesten und Lehensträger seiner Brüder Wolfgang und Hans sowie deren Erben, wobei die männlichen vor den weiblichen Erben berücksichtigt werden sollen, wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit den von deren...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 138

1472 Februar 5, Wien

K.F. belehnt Jörg Hohenberger, Pfleger zu Laa, und dessen Erben wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit den von seinem Vetter Sigmund Fritzesdorfer ererbten, im folgenden genannten Stücken, Gütern, Bergrechten und Zehnten in Poysbrunn samt Zubehör...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 139

1472 Februar [13]1, Wien

K.F. teilt den Gff. Ulrich und Eberhard von Württemberg mit, daß sein Rat Bf. Johann von Augsburg zu seinem Missfallen trotz seines Kommissionsbriefes2 bisher noch nichts in der Streitsache zwischen ihnen und Hz. Sigmund von Österreich unternommen hat. Letzterer habe sich beklagt, daß er durch...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 140

[Vor 1472 Februar 28], [–]

K.F. überschreibt Konrad Lochner und dessen Erben bis auf Widerruf, der schriftlich oder mündlich mit einer Halbjahresfrist erfolgen muss, das Schloß Hollenburg pflegweise und die dazugehörige Herrschaft mit Amt, Nutzen, Renten, Zinsen und Zubehör bestandsweise, beginnend mit dem kommenden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 141

[1472 März], [–]1

K.F. verspricht Kg. Matthias von Ungarn, ihn als Kg. von Böhmen anzuerkennen und mit den böhmischen Regalien zu belehnen, wenn Matthias die in Österreich eingefallenen Söldnertruppen unter der Führung des Johann Zelenyi zurückberuft und sich der aufständische österreichische Adel bis 1472...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 142

1472 März 11, Wien

K.F. übergibt Reinprecht von Wallsee, Oberstmarschall in Österreich, und dessen Erben seine in Österreich ob der Enns gelegenen Schlösser und Herrschaften Neu-Attersee, Kogl, Frankenburg und Seisenburg samt Zubehör und den dazugehörigen Ämtern, Nutzen, Renten, Zinsen, Gülten sowie mit dem vorst...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 143

1472 März 11, Wien

K.F. belehnt Ursula, Ehefrau des Augustin Toppler, und deren Erben wissenntlich mit dem brief, was wir ir zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit dem ererbten Lehen in der Pfarre Weißkirchen, in Form von zwei Teilzehnten aus dem Nidernhof in Leombach (Lewbmpach) und dem (dazugehörigen)...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 144

1472 März 13, Wien

K.F. belehnt Wolfgang Gaishofer und dessen Erben wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit den von dessen Vater Kaspar Gaishofer ererbten Gütern und Zehnten samt Zubehör nach Lehns- und Landrecht: Im einzelnen sind dies in der (St.) Marienkircher...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 145

1472 April 4, Wiener Neustadt

K.F. teilt Hz. Sigmund von Österreich mit, daß bei bestehenden und von früheren Fürsten von Österreich verschriebenen setz und phanntscheft von Städten, Schlössern, Herrschaften, Gebieten, Nutzen und Gülten, die zu dessen Regierungsgebiet in Schwaben und in anderen Gebieten der obern lannden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 146

1472 April 5, Wiener Neustadt

K.F. verspricht Reinprecht von Wallsee, Hauptmann ob der Enns, Schloß und Herrschaft Kammer am Attersee in der Schörflinger Pfarre samt Zubehör, welche er Reinprecht im Tausch für Schlösser in Istrien und auf dem Karst erblich übergeben hatte1, bis kommenden sannd Michels tag (1472 September...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 147

[1472 April 13], [–]1

K.F. übergibt Heinrich (Marschall) von Pappenheim, seinem und des Reiches Erbmarschall, das Schloß Rabenstein bis auf Widerruf pflegweise und das dazugehörige Amt samt Nutzen, Renten und Zinsen bestandsweise auf zwei Jahre, beginnend mit dem St. Georgstag (April 24)2 1472, gegen eine jährliche...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 148

[Vor 1472 April 17], [–]

K.F. lädt Richard (Puller) von Hohenburg wegen entstandener Schäden und Kosten, die er bei dem zum Dinghof in Pfulgriesheim gehörenden Meier sowie den Hubnern und anderen Zinszahlenden verursacht haben soll, vor das Kammergericht, obwohl dieses in einem früheren Verfahren bereits zu Richards...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 149

[Vor 1472 April 17], [–]

K.F. lädt desgleichen den zum Dinghof in Pfulgriesheim gehörenden Meier sowie die Hubner und andere Zinszahlende vor das Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 150

[Vor 1472 April 17], [–]

K.F. erteilt Bürgermeister und Rat der Stadt Basel die Kommission, die von den Pfulgriesheimern erforderlichen Eide entgegenzunehmen.

Details