Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 27

Sie sehen den Datensatz 16 von insgesamt 284.

K.F. bestätigt als Herr und Landesfürst von Österreich von sundern gnaden Propst, Dekan und Kapitel von Ardagger, in der Hoffnung, des im Kloster täglich abgehaltenen Gottesdienstes tailhafftig zu werden, alle von früheren Landesfürsten von Österreich dem Kloster ausgestellten Freiheiten und Privilegien1. Außerdem richtet er den von denselben Fürsten verliehenen2, aber seit längerer Zeit nicht mehr abgehaltenen samstäglichen Wochenmarkt nach dem Vorbild anderer Wochenmärkte vernewt ein und gebietet allen Hauptleuten, Landmarschällen, Gff. Freiherren, Rittern und Knechten, Verwesern, Hubmeistern, Pflegern, Burggrafen, Bürgermeistern, Räten, Mautnern, Hansgrafen, Zöllnern, Bürgern, Gemeinden und allen anderen Amtleuten und Untertanen bei seiner schweren Ungnade und Strafe die Beachtung dieser Privilegien.

Originaldatierung:
An eritag vor sannd Matthias tag des heiligen zwelifboten.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. – KVv: Rta.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1470 II 7), Perg., S an Ss ab und verloren, der Siegelankündigung zufolge mit anh. Majestätssiegel. Druck: Frieß, Geschichte Ardaggers S. 547f. n. 82. Lit.: Frieß, Geschichte Ardaggers S. 451.

Anmerkungen

  1. 1Frieß, Geschichte Ardaggers, Anhang nn. 6–8, 14f. und 19f. verzeichnet folgende landesfürstliche Privilegien für Ardagger: von Hz. Leopold V. (ca. 1192); Hz. Friedrich I. (1196 Februar 4); Hz. Leopold VI. (1198); Königin Margarete (1252 Juni 16); Kg. Ottokar II. (1256 November 30 u. 1273 Juni 17) und Kg. Rudolf I. (1277 Februar 14).
  2. 2Schon 1256 November 30 hatte Kg. Ottokar II. von Böhmen und Hz. von Österreich das Wochenmarktprivileg erneuert (ebd. n. 15).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 27 n. 16, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1470-02-20_1_0_13_27_0_16_16
(Abgerufen am 22.08.2019).