Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 27

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 284

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 1

[Vor 1470 Januar 4], [–]

K.F. überträgt Veit von Ebersdorf das Gericht über die Färber in Wien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 2

1470 Januar 4, Wien

K.F. teilt mit, daß er Veit von Ebersdorf, seinen Obersten Kämmerer von Österreich, bis auf Widerruf damit beauftragt hat, die Färber von Wien mit gericht und in annder weg zuverwesen1, wie er dies schon zuvor als Vormund Kg. Ladislaus’ dem verstorbenen Hans von Ebersdorf erlaubt hatte2, und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 3

1470 Januar 5, Wien

K.F. bestätigt als Herr und Landesfürst dem Veit von Ebersdorf, seinem Obersten Kämmerer von Österreich, wie er es bereits als Kg. und Vormund Kg. Ladislaus’ für den verstorbenen (Hans) von Ebersdorf getan hatte1, daß dessen Familie das Oberstkämmereramt von Österreich mit allen damit...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 4

1470 Januar 13, Wien

K.F. belehnt Niklas von Schmidtburg mit den ererbten Reichslehen, namentlich mit dem Kirchsatz zu Hosenbach und dem dortigen Zehnten sowie mit dem Dorf Sulzbach samt Zubehör.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 5

1470 Januar 18, Wien

K.F. belehnt Oswald Eitzinger, Pfleger von Drosendorf, wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit detailliert aufgeführten Gülten, Zehnten, Stücken und Gütern, die freis aigen wern und von Oswald bei Abt und Konvent des Schottenklosters zu Wien gegen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 6

1470 Januar 19, Wien

K.F. überträgt dem Schottenkloster in Wien in der Hoffnung, des im Kloster täglich abgehaltenen Gottesdienstes tailhaftig zu werden, und von sundern gnaden verschiedene Güter mit Zubehör, die Lehen des Ftm. Österreich sind und vom Abt des Klosters gegen zum Kloster gehöriges freis aigen von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 7

1470 Januar 22, Wien

K.F. belehnt Simon Derr wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit folgenden, von dessen verstorbenem Vater Jörg ererbten und in der Herrschaft Orth im Ftm. Österreich gelegenen Stücken, Gülten und Gütern samt Zubehör, die er und seine Erben nach...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 8

[Vor 1470 Februar 1], [–]

K.F. verpfändet Hildebrand Wolf für ausstehenden Sold und erlittene Schäden in Höhe von 1.452 Pfd. 4 Sch. 20 Pf. das Schloß St. Peter in der Au samt Nutzen, Renten, Zinsen und Zubehör satz- und pflegweise. Hildebrand und dessen Erben sollen dem Kaiser und dessen Sohn Maximilian treu und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 9

1470 Februar 5, Wien

K.F. belehnt Jörg von Geyspitz (Jewspitz) wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit folgenden Gülten und Zehnten aus der Lehenschaft des Ftm. Österreich, die er und dessen Erben nach Lehns- und Landrecht innehaben und nutzen sollen: 8 Pfd. Pf. gelts...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 10

1470 Februar 7, Wien

K.F. belehnt Kaspar Schawl wissenntlich mit dem brief, was wir im zurecht daran verleihen sůllen oder můgen, mit einer jährlichen, am sand Michels tag (September 29) fälligen Gült samt Zubehör, die Christoph Schad von Lengenfeld mit seinem offenen besiegelten brief dem Kaiser aufgesandt und an...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 11

[Vor 1470 Februar 9], [–]

K.F. stellt einen Geleitbrief für Kg. Matthias von Ungarn und dessen Gefolge aus.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 12

1470 Februar 9, Wien

K.F. genehmigt als Herr und Landesfürst von sundern gnaden das Testament (gemecht) Hans Matsebers, in dem dieser seiner Ehefrau Hedwig aufgrund khendlicher lieb und trew sein Lehen des Ftm. Österreich in Form von Gerechtigkeiten, Nutzen und Renten auf sein holden zu Spillern vermacht hat, wisse...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 13

1470 Februar 10, Wien

K.F. belehnt Jörg Ruckendorfer wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit einem Hof in Stronegg samt vier behausten Holden und Zubehör, den Stephan Leubsdorfer mit seinem offenen besiegelten brief dem Kaiser aufgesandt und an Ruckendorfer verkauft...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 14

[Vor 1470 Februar 17], [–]

K.F. erlaubt den Einwohnern und Holden von Nieder-Schönbühel, die von einem früheren Landesfürsten von Österreich an die Leute von Rust verpfändete Au Kelberswerd oberhalb ihres Ortes an sich zu lösen und diese zu nutzen, bis die Pfandschaft von ihm (K.F.), seinem Sohn Maximilian oder ihren...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 15

1470 Februar 19, Wien

K.F. belehnt Jörg Tenicher wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sůllen oder můgen, mit dem von dessen verstorbener Mutter Walburga, Ehefrau des Hans Tenicher, ererbten Hof in Palterndorf, der zwei ganze Lehen umfaßt, samt Zubehör. Tenicher und dessen Erben sollen das...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 16

1470 Februar 20, Wien

K.F. bestätigt als Herr und Landesfürst von Österreich von sundern gnaden Propst, Dekan und Kapitel von Ardagger, in der Hoffnung, des im Kloster täglich abgehaltenen Gottesdienstes tailhafftig zu werden, alle von früheren Landesfürsten von Österreich dem Kloster ausgestellten Freiheiten und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 17

1470 Februar 21, Wien

K.F. bestätigt aus röm.-ksl. Machtvollkommenheit und als Landesfürst von Österreich von sundern gnaden und wissenntlich mit dem brief, was wir zu recht daran verneuwen und bestetten sůllen oder můgen, Hans von Kranichberg und dessen Erben den Jahrmarkt in Petronell entsprechend den von früheren...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 18

1470 Februar 28, Wien

K.F. belehnt Andreas Lederer, Bürger von Wels, und dessen Ehefrau Katharina wissenntlich mit dem brief, was wir in zu recht daran verleihen sůllen oder můgen, mit einem halben Zehnt aus einem Gut, genannt am veld, und aus einem weiteren Gut am veld in der Pfarre Meggenhofen, den Nikolaus...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 19

1470 März 3, Wien

K.F. belehnt seinen Diener Wilhelm Wulzendorfer sowie Jörg Derr von sundern gnaden und wissenntlich mit dem brief, was wir in zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit einem Teil des Dorfes Flandorf bei Korneuburg, den Hans Peer mit seinem offenen besiegelten brief dem Kaiser aufgesandt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 20

1470 März 7, Wien

K.F. belehnt seinen Diener Bernhard von Dürnstein sowie dessen männliche und – von sundern gnaden – auch weibliche Erben wissenntlich mit dem brief, was wir in zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit folgenden ererbten Gütern und Zehnten mit Zubehör im Ftm. Österreich nach Lehns- und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 21

1470 März 13, Wien

K.F. erlaubt Elisabeth, Ehefrau des Christoph von der Mark, wissentlich mit dem brief, was wir zu recht daran verwilligen oder bestetten mugen, ihrem Ehemann einige durch ihn (K.F.) verliehene Stücke und Güter nach gemechts- und lanndsrecht zu vermachen, doch unbeschadet seiner (K.F.) und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 22

1470 März 15, Wien

K.F. belehnt Lienhard Hering wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit 6 Pfd. Pf. gelts aus einem behausten Gut zu Paasdorf, das Sigmund Hager mit seinem offenen besiegelten brief dem Kaiser aufgesandt und Hering ledigklich ubergeben hatte. Er und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 23

1470 März 19, Wien

K.F. gestattet Katharina (von Starhemberg) mit gunst und willen, das von ihrem Ehemann Reinprecht von Wallsee, Hauptmann ob der Enns, an sie vermachte Schloß Scharnstein als ihren Witwensitz (wittibstůl) nach wittibstůls- und Landesrecht zu nutzen, doch unbeschadet seiner (K.F.) und seiner...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 24

1470 März 21, Wien

K.F. belehnt Priorin und Konvent des Maria Magdalenen-Klosters vor dem Schottentor zu Wien und deren Nachkommen wissenntlich mit dem brief, was wir in zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit 3 Pfd. Pf. gelts aus behausten Gütern und den großen und kleinen Zehnt aus neun ganzen Lehen zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 25

1470 März 21, Wien

K.F. erkennt für sich und seine Erben gegenüber Freiherr Ulrich von Grafenegg, seinem Rat, eine Schuld über 36.000 fl. ung. an und regelt die Rückzahlung durch die Überschreibung von Schloss Sarmingstein sowie des Wein- und Salzaufschlags im Ftm. Österreich: 1)1 Die Schuldsumme, an der K.F. unv...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 26

1470 April 4, Knittelfeld

K.F. wirft seinem Diener Wolfgang von Stubenberg vor, die seinem Vater Hans und dessen Vorfahren erteilten, aber schon dem verstorbenem Vater entzogenen Vogteirechte über das Kloster Göss und die dazugehörigen Leute und Güter weiterhin auszuüben1, und gebietet ihm, dies zu unterlassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 27

[Vor 1470 April 5], [–]

K.F. lädt Wilhelm von Rechberg zu Neuburg wegen dessen Appellation gegen die in Wilhelms Streit mit Rudolf von Westerstetten ergangenen Urteile des Hofgerichts von Rottweil vor das Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 28

[Vor 1470 April 5], [–]

K.F. lädt desgleichen Rudolf von Westerstetten vor das Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 29

1470 April 5, o.O.

K.F. teilt dem Hofrichter Gf. Johann von Sulz und den Urteilssprechern des Hofgerichts von Rottweil mit, daß er aufgrund einer vorgebrachten Appellation Wilhelms von Rechberg zu Neuburg gegen ein vom Rottweiler Hofgericht ergangenes Urteil dessen Streit mit Rudolf von Westerstetten an sich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 30

1470 April 13, Villach

K.F. belehnt Simon Smid von Vellach (Velach) und dessen Erben wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder můgen, mit den von dessen verstorbenem Vater Rupel Smid ererbten sieben Joch Äckern in Vellach im obern velde zwischen den Äckern von Christian und Peter...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 31

[Um 1470 April 21], [–]1

K.F. befiehlt Sigmund von Sebriach, Hauptmann in Krain, etliche Söldner in Triest zu bezahlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 32

1470 April 21, Triest

K.F. befiehlt Jakob Raunacher, Hauptmann zu St. Veit am Pflaum, und den in Senosetsch befindlichen Dienern des Reinprecht von Wallsee, Hauptmann ob der Enns, den Reinprecht von Wallsee gehörenden und in Prem gelagerten Hafer umgehend und auf Kosten des Kaisers an seinen Hof zu bringen, da...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 33

1470 April 25, Triest

K.F. teilt der Äbtissin des Klosters Göss1 mit, daß er die Vogteirechte über das Kloster und die dazugehörigen Leute und Holden, die bisher die Stubenberger ausgeübt hatten2, nun sich selbst oder einem von ihm bestellten Stellvertreter vorbehält.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 34

[Vor 1470 April 29], [–]

K.F. überträgt Leonhard von Herberstein das Schloß Wippach pflegweise und das dazugehörige Amt samt Nutzen, Renten, Zinsen und Zubehör bestandsweise vom vergangenen St. Georgstag (1470 April 24)1 an auf drei Jahre. Leonhard soll das Schloß behüten, bewahren und versorgen, jährlich 500 fl. ung....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 35

[Vor 1470 Mai 4], [–]

K.F. erlaubt Sigmund von Roggendorf und dessen Sohn Kaspar, das Schloß und die Herrschaft Weitenegg samt Zubehör für 5.000 fl. ung. und die zum Schloß gehörigen Gülten, Nutzen und Renten im Yspertal für 1.500 fl. ung. von Elsbeth, Witwe des Thomas von Stubenberg, an sich zu lösen, und überträgt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 36

1470 Mai 10, Völkermarkt

K.F. überträgt Niklas Lueger wegen dessen treuer Dienste und der widerwertikait, die dieser in Triest erleben musste, von sundern gnaden ein Haus beim Reborchtor in Triest, das im gässlein neben dem Haus des (Jörg) Hering liegt, und einen Weingarten in Gretta auf Lebenszeit nach leibgadings-...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 37

1470 Mai 10, Völkermarkt

K.F. belehnt Joachim Megerl wissenntlich mit dem brief, was wir in zu recht daran verleihen sůllen oder můgen, mit einem zur Lehenschaft seines Ftm. […]1 gehörigen halben Gut zu Reisach, das Jakob Neumass bebaut und Martin Pauwter mit seinem offenen besiegelten brief dem Kaiser aufgesandt und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 38

1470 Mai 15, Völkermarkt

K.F. erlaubt den Bürgern und Einwohnern von Wippach auf deren Bitten hin und von sundern gnaden, jeweils samstags einen immerwährenden Wochenmarkt abzuhalten, der mit allen herkömmlichen Ehren, Freiheiten, Rechten und guten Gewohnheiten anderer Wochenmärkte der Märkte des Ftm. Krain...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 39

1470 Mai 15, Völkermarkt

K.F. erlaubt Hans Apfaltrer, in dem Dorf Littai bei der Pfarrkirche im Landgericht Weixelburg eine Taverne zu betreiben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 40

1470 Mai 17, Völkermarkt

K.F. belehnt Niklas Smolyner als Ältesten und Lehensträger für dessen Brüder Jörg und Wolfgang wissentlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit dem von ihrem Vater Kaspar ererbten, am Welannd gelegenenen Zehnten aus seiner Lehenschaft der Gft. Ortenburg mit...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 41

1470 Mai 19, Völkermarkt

K.F. befiehlt seinen Amtleuten, die zur Kartause Seitz gehörenden Leute und Holden, die aus Not von Feinden erbeutetes Vieh gekauft hatten, nicht weiter zu verfolgen, da sich dieselben, wie ihm der Prior von Seitz mitgeteilt hat, bereit erklärt haben, das Vieh den rechtmäßigen Eigentümern gegen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 42

1470 Mai 21, Völkermarkt

K.F. befreit von sundern gnaden Wilhelm Polz, Lehrer geistlicher Rechte und Erzpriester in Krain, als Besitzer jenes Hauses in Krainburg, das neben dem seines Dieners Ruprecht Steiner liegt und zum Besitz des verstorbenen Friedrichs des Schroten gehört hatte, sowie alle zukünftigen Besitzer von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 43

1470 Mai 21, Völkermarkt

K.F. übergibt seinem Rat Andreas von Hohenwart, Pfleger von Reiffnitz, und dessen Erben wegen einer ausstehenden Schuld von 2.500 fl. ung. anstelle des früher überschriebenen und nun von ihm zurückgeforderten Schlosses Möttling samt Hauptmannschaft und Burghut nun das Schloß Reiffnitz mit der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 44

1470 Mai 22, Völkermarkt

K.F. übergibt Abt Johannes von Admont, seinem Rat, und dem dortigen Konvent den zum Schloß Kammern (Kamr im Kamrtal) gehörigen und under diesem liegenden Sitz Ehrnau samt dem dortigen Baumgarten und werdt zur Nutzung und erlaubt ihnen, damit wie mit anderen dem Kloster gehörenden Eigengütern zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 45

[Vor 1470 Mai 23], [–]

K.F. überträgt Leonhard von Herberstein, Pfleger von Wippach, ein Haus in Triest, das gegenüber dem Haus des Burle beim Riburge-Tor liegt und zuvor dem Anton Greta gehörte, und einen Weingarten, genannt Puntzsana, auf Lebenszeit. Beides hat der Kaiser dem verstorbenen Vorbesitzer Dominik...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 46

1470 Mai 24, Völkermarkt

K.F. belehnt Agnes und Elsbet, die Töchter des verstorbenen Anton Strasser wissentlich mit dem brief, was wir in zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit dem von ihrem Vater ererbten Gut zu Trebesing bey der Nidernkirchen und mit drei Gütern zu Premersdorf bei Pusarnitz (ob Basernitz),...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 47

[Vor 1470 Mai 25], [–]

K.F. verpfändet Wilhelm von Auersperg und dessen Erben das Schloß und die Herrschaft Krumau samt Nutzen, Renten, Zinsen, Gülten und Zubehör für die bereits erhaltenen 1.450 fl. ung. satz- und pflegweise. Er verpflichtet sie, mit diesem Besitz ihm, seinem Sohn Maximilian und ihren Erben...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 48

[Vor 1470 Mai 27], [–]

K.F. übergibt Wilhelm Graf bis auf Widerruf das Schloß Falkenstein pflegweise und das Amt Vellach samt Nutzen und Renten bestandsweise, wobei von den Einnahmen aus Nutzen und Renten jährlich 170 Pfd. Pf. zu den Quatembern in seine (K.F.) Hände oder in die seiner Erben abzuführen sind und der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 49

[Vor 1470 Mai 27], [–]

K.F. übergibt Hans von Kainach das Amt Gendorf samt Zubehör bis auf Widerruf mit der Auflage, daß dieser die Einnahmen aus den Nutzen und Renten jährlich zu den Quatembern an ihn oder seine Erben abführt und darüber Rechnung ablegt, die dazugehörigen Leute und Holden nicht über die gewöhnlichen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 27 n. 50

[Vor 1470 Mai 31], [–]

K.F. übergibt Andreas von Hohenwart, seinem Obersten Truchseß in Krain und der Windischen Mark, bis auf Widerruf das Schloß Obercilli mit der Burggrafschaft pflegweise und die Einnahmen aus den Nutzen und Renten des Amtes Cilli bestandsweise, von denen dieser für die Burghut jährlich 350 Pfd....

Details