Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 802 von insgesamt 820.

K.F. teilt den Brüdern Wok und Peter von Rosenberg mit, daß ihn seine Räte Heinrich Prueschenk, Frh. von Stattenberg, und Dr. Johann Fuchsmagen von der Übereinkunft1 unterrichtet hätten, die mit ihrer Hilfe zwischen ihm sowie Watzlaw Wulczko und dessen Anhängern zu Krumau getroffen worden sei, und bedankt sich bei ihnen. Er fordert sie auf, Wulczko und seine Anhänger zu veranlassen, die Übereinkunft einzuhalten, allen, die in Böhmen mutwillig gegen ihn, seine Lande und Leuten vorzugehen suchen, diese unbillikhait nicht zu gestatten, und bei den anderen Hauptleuten und Adligen in Böhmen ebenfalls dafür zu sorgen, daß mit ihm als römischem K. billich umgegangen werde.

Originaldatierung:
An phincztag vor sannd Mertten tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.p. – KVv: Den edlen unsern und des reichs lieben getrewn Wokhen und Petern von Rosemberg, gebrudern (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im SOA Třeboň (Sign. Historica 3338), Pap., rotes (wohl) S 21 als Verschluß rücks. aufgedrückt (Spuren). – Kop.: Abschrift im Muzejní diplomatář im ANM Praha (Sign. C n. 32 sub dat.), Pap. (19. Jh.). Lit.: Palacky, Geschichte von Böhmen 5, 1 S. 374f.

Kommentar

Siehe n. 812 und n. 814.

Anmerkungen

  1. 1Diese wurde am 3. November 1492 geschlossen und sollte die Zahlung noch ausstehenden Soldes von K.F. an Wulczko und dessen Anhänger regeln, siehe Palacky, Geschichte von Böhmen 5, 1 S. 375.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 802, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1492-11-08_1_0_13_26_0_802_802
(Abgerufen am 04.07.2020).