Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 782 von insgesamt 820.

K.F. bekundet, daß ihm Peter Rieter einige Reichslehen schriftlich aufgesandt und gebeten habe, diese an Niklas Groß d. Ä.1 zu verleihen, dem er sie verkauft habe. Er belehnt Niklas Groß auf Bitten Rieters wissentlich in craft diss briefs mit diesen Lehen samt Zubehör, was wir im von pillicheit und rechts wegen daran zuverleyhen haben. K.F. bestimmt, daß Groß diese ungehindert als Reichslehen besitzen und nutzen darf, jedoch unbeschadet der Rechte von K. und Reich sowie Dritter, und bis Ostern schirstkunftig (1490 April 11) den üblichen Lehnseid an seiner Statt gegenüber Hildebrand von Thüngen, dem Reichsschultheißen zu Nürnberg, leisten soll. Zu den Lehen zählen: 15 Hausgüter zu Bruck an der Regnitz, fünf Äcker, von denen Hans Schneider aus Nürnberg vier und Hans Vierlin aus Thon einen innehat, sowie ein Garten, den Kunz Sachs aus Almoshof innehat, die alle zu Thon gelegen sind, sowie ein Gut zu Affalterbach, das Kunz Sachs und Heinz Fink bebauen.

Originaldatierung:
Am funfzehend(e)n tag des moneds december.
Kanzleivermerke:
KVr: fehlt! – KVv: Lehenbr(ief) Niclas Gross zu Nur(mberg) (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org.2 in der Sammlung Anton Promber im MZA Brno (Sign. G 3 Promberova sbírka sub dat.), Perg., anh. S an Ps. ab und verloren.

Anmerkungen

  1. 1Zur Person des Niklas Groß’ siehe Demelius, Niclas Groß S. 195 Anm. 3a; Heinig, Friedrich III. S. 800; Fleischmann, Rat und Patriziat 2 S. 464–466.
  2. 2Erwähnt bei Hlaváček, Originalurkunden S. 26.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 782, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1489-12-15_1_0_13_26_0_782_782
(Abgerufen am 22.10.2021).