Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 752 von insgesamt 820.

K.F. präsentiert dem Propst von Wien1 als dem Exekutor des dem Kaiser von Papst Sixtus IV. per certas l(itte)ras suas gewährten Rechts, 100 geeignete geistliche Personen für beneficia eccl(es)iastica cum cura vel sine cura, Kanonikat, Präbende oder ein anderes Amt per terras n(ost)ras hereditarias zu nominieren2, seinen aus der Passauer Diözese stammenden Kanzleinotar Thomas Nieschensteiner3 oder dessen Prokuratoren auf ein von Abt und Konvent des Klosters Göttweig in dieser Diözese zu besetzendes Benefizium. Er fordert ihn auf, Nieschensteiner oder dessen Prokuratoren darin mit allen Rechten und Zugehörungen cum plenitudine juris canonici zu investieren und Konrad Lindenfels, Kanoniker der Wiener Kirche, als Kollator zu benennen, wie dies vormals dem Propst von Wien durch den Papst zugestanden worden sei.

Originaldatierung:
Die prima mens(is) augusti.
Kanzleivermerke:
KVr: fehlt!

Überlieferung/Literatur

Org.4 in der Sammlung Anton Promber im MZA Brno (Sign. G 3 Promberova sbírka sub dat.), Perg., rotes S 21 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps.

Anmerkungen

  1. 1Thomas Prelager von Cilli.
  2. 2Siehe Heinig, Preces-Register S. 138 und S. 140.
  3. 3Zur Person Nieschensteiners siehe Heinig, Friedrich III. S. 628f.
  4. 4Erwähnt bei Hlaváček, Originalurkunden S. 26.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 752, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1483-08-01_1_0_13_26_0_752_752
(Abgerufen am 26.02.2021).