Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 558 von insgesamt 820.

K.F. bestätigt dem vor ihm erschienenen Niklas von Liechtenstein und Murau, seinem Rat, obersten Kämmerer in der Steiermark und Marschall in Kärnten, der nach dem Tod seines Vaters Ulrich bis zum Errreichen der Volljährigkeit unter seiner (K.F.) Vormundschaft gestanden hatte, drei inserierte, das Bergrecht betreffende Privilegien, namentlich Hz. Ulrichs von Kärnten in Latein1 sowie der Hzz. Albrecht (III.) und Leopold (III.) von Österreich in Deutsch2. Er belohnt damit die treuen Dienste, die ihm Niklas von Jugend an geleistet habe. Dazu gehören die Begleitung auf den Reisen zu seiner Königskrönung nach Aachen,3 zu seiner Kaiserkrönung nach Rom und von dort nach Neapel, wo er mit seinem ksl. Hof bei Kg. Alfons (V.) von Aragón und Sizilien geweilt und die Ehe mit der ihm von Papst Nikolaus (V.) zur Frau gegebenen Eleonore, der Tochter von Alfons Schwester,4 vollzogen habe, außerdem Niklas’ Teilnahme an Feldzügen sowie an Belagerungen und Eroberungen von feindlichen Schlössern und Städten und an der Verteidigung der eigenen in den ksl. Erblanden. K.F. droht bei Nichtbeachtung seiner Bestätigung eine je zu Hälfte der ksl. Kammer und Niklas zufallenden Strafe von 50 Mark Gold an.

Originaldatierung:
Am sandt Veyts tag (nach Repertorialeintrag).

Überlieferung/Literatur

[Org.5 vormals im SOA Třeboň oddělení Český Krumlov, jetzt in den Schwarzenbergischen Archiven Murau] – Repertorialeintrag in der Handschriftenabteilung im SOA Třeboň oddělení Český Krumlov (Sign. sbírka rukopisů Český Krumlov 168, fol. 66v), Pap. (16. Jh.). Druck: Birk, Urkunden-Auszüge 1 S. 214 n. 252 (Auszüge, danach das Regest). Lit.: Zub, Beiträge Liechtensteine S. 41.

Anmerkungen

  1. 1Vom 6. November 1256, siehe Hlaváček, Originalurkunden S. 41.
  2. 2Vom 25. Februar und 20. März 1366, siehe ebd. S. 40 sowie Regesta Habsburgica 5, 1 n. 101 und n. 107.
  3. 3Siehe zur Königskrönung RTA 16 S. 147–206.
  4. 4Kgn. Eleonore von Portugal. Zum Zug nach Rom und Neapel siehe Martens, Kaiserkrönung; Hack, Empfangszeremoniell S. 13–247.
  5. 5Erwähnt bei Hlaváček, Originalurkunden S. 40, danach der Ausstellungsort.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 558, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-06-15_1_0_13_26_0_558_558
(Abgerufen am 05.06.2020).