Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 556 von insgesamt 820.

K.F. belehnt auf dessen Bitten den vor ihm erschienenen Friedrich von Lamberg für sich und als Lehensträger seiner Brüder Georg, Kaspar, Hans und Heinrich sowie seiner Vettern Sigmund, Andreas und Georg wissentlich mit dem brief mit den ererbten Gütern und Zehnten der Herrschaften Cilli und Ortenburg, was wir im zu recht daran leihen sullen und mugen. Er bestimmt, daß Friedrich und seine Brüder und Vettern und ihre Erben diese Güter und Zehnten samt Zubehör von ihm und seinen Erben als Lehen besitzen und nutzen dürfen, wie es nach Lehns- und Landesrecht üblich sei. Zu den ererbten Stücken in der Herrschaft Cilli zählen: ein Hof unterhalb von Flödnig, ein Fünftel Hufen zu Podretsche (Patriarchsdorff), eine Hufe zu Prugk unterhalb von Hrasche (Grespach), zwei Hufen und eine Wiese zu Pirnitsch (Pernegk), eine Hufe zu Vikertsche (Waykers) unterhalb des Marienberges (unser frawn perg), ein Zehnt zu Woditz, ein sup1 von zwei Hufen und zwei weitere Hufen zu Predassel bei Krainburg. Zur Herrschaft Ortenburg gehören: eine Hufe beim Dorf vor dem Markt Radmannsdorf, eine Hufe zu Sabresnitz, eine Hufe zu Bresiach, eine Hufe zu Retschitz, zwei Hufen zu Lack, eine Hufe zu Sabresnitz, eine Hufe zu Leh..,2 zwei Hufen zu Pallowitsch unter dem Dobertz, zwei Hufen in Selo, eine Hufe zu Leinl, eine Hufe in Noschach (Newtschitz), vier Hufen zu Velben, eine Hufe zu Politsch bei sand Mareien kirchen3, ein Zehnt zu Prugk, ein Zehnt zu Krewtz, beide in der Pfarre St. Peter (am Berge) bei Stein, ein Zehnt in Selo under sannd larentzen perg, zwei Höfe zu Podwein, ein Zehnt in den Dörfern Möschnach und Goriza, die zusammengehören, ein Zehnt zu Koreiten, ein Zehnt zu Unter-Birkendorf (Niderpodfresiach), zwei Mahd von einer Wiese auf dem Moos unterhalb von Politsch (Pewlik), zwei Hufen zu Edling unter dem Markt Spittal, drei Hufen zu Olsach, zweieinhalb Hufen zu St. Peter, ein Zehnt zu Kuplenik und in allen Gereuten zwischen den beiden Save-Flüssen4 bei Veldes, ein Zehnt bei Auritz und zu Zellach und an dem Bau unter der Feste zu Veldes, ein Drittel eines Zehnts zu Velben, ein Zehnt zu Politsch, ein Zehnt zu Lengenfeld sowie eine manschafft, die vormals Lienhard Keurer (Kewrer) besessen hat.

Originaldatierung:
An sambstag vor dem suntag Invocavit in der vasten.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c.

Überlieferung/Literatur

Org.5 im Familienarchiv Lamberg im MZA Brno (Sign. G 154 RA Lamberků, I-12), Perg. (durch Wassereinwirkung zum Teil verblaßte Schrift), anh. S an Ps. ab und verloren.

Anmerkungen

  1. 1Acker des Dorfrichters.
  2. 2Der Urkundentext ist an dieser Stelle nicht entzifferbar.
  3. 3Vigaun.
  4. 4Die Wocheiner und Wurzener Save, die bei Radmannsdorf zusammenfließen.
  5. 5Erwähnt bei Hlaváček, Originalurkunden S. 17

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 556, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1458-02-18_1_0_13_26_0_556_556
(Abgerufen am 25.01.2021).