Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 555 von insgesamt 820.

K.F. bekundet, daß ihm Georg Windischgretzer fünf Hufen zu Tertschaw1 schriftlich aufgesandt und gebeten habe, diese an dessen Vetter Ruprecht zu verleihen, mit dem er sie gegen andere Güter getauscht habe. Er belehnt Ruprecht Windischgretzer auf Bitten Georgs wissentlich mit dem brief mit diesen zur Lehenschaft des Ftm. Steiermark gehörenden Hufen, was wir im zu recht daran verleihen sullen und mugen, und bestimmt, daß Ruprecht und dessen Erben sie von ihm (K.F.) und seinen Erben als Lehen besitzen und nutzen dürfen, wie es nach Lehns- und Landesrecht üblich sei.

Originaldatierung:
An eritag vor sannd Thomans tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. – KVv: Windischg(retzer) (oberer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org.2 im Familienarchiv Windischgrätz im SOA Plzeň pracoviště Klášter u Nepomuka (Sign. RA Windischgrätzů, L 118), Perg., rotes S 22 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps.

Anmerkungen

  1. 1Wohl Töpsau/Tertschova, siehe n. 45.
  2. 2Erwähnt bei Hlaváček, Originalurkunden S. 59; Hofmann, Rodinny archiv Windischgrätzů rozbor S. 454.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 555, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1457-12-20_1_0_13_26_0_555_555
(Abgerufen am 30.11.2020).