Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 554 von insgesamt 820.

K.F. belehnt den vor ihm erschienenen Kaspar Windischgretzer auf dessen Bitten wissentlich mit den zur Lehenschaft der Gft. Cilli gehörenden Gütern, die Kaspar von den Grafen von Cilli zu Lehen besessen hatte und sein gekauftes Gut sind, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen. Er bestimmt, daß Windischgretzer und dessen Erben diese Güter von ihm (K.F.) und seinen Erben als Lehen besitzen und nutzen dürfen, wie es nach Lehens- und Landesrecht üblich sei. Zu den Lehen zählen: drei Hofstätten, die Ulrich Sysel innehat, eine Hufe, die Janus Jolem innehat, eine halbe Hufe, die der junge Smaragk innehat, eine halbe Hufe, die Martin Plasanigk innehat, eine halbe Hufe, die Jakob Prenegker innehat, eine halbe Hufe, die Ruprecht Svak innehat, eine Hofstätte, die Peter Samrakch innehat, eine Hufe, die Peter Obad innehat, die Hufe des Pankchart samt Hofstätte, eine Hofstätte, die der Märintsch in Ratsch innehat, samt dem dortigen Bergrecht, alles in Steinbach in der Gamlitzer Pfarre gelegen.

Originaldatierung:
An montag vor sannd Thomans tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. – KVv: Windischgrez (oberer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org.1 im Familienarchiv Windischgrätz im SOA Plzeň pracoviště Klášter u Nepomuka (Sign. RA Windischgrätzů, L 117), Perg., rotes S 22 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps.

Kommentar

Siehe n. 624.

Anmerkungen

  1. 1Erwähnt bei Hlaváček, Originalurkunden S. 59.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 554, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1457-12-19_1_0_13_26_0_554_554
(Abgerufen am 01.12.2020).