[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 543 von insgesamt 820.

K.F. gewährt mit Rat seiner Fürsten, Räte und Getreuen seinem Vetter Kg. Ladislaus von Ungarn und Böhmen, der ihm durch seine Räte und Botschaft die mercklichen gescheffte und anligunde sachen hat vorbringen lassen, deretwegen er sich nicht persönlich zum Lehnsempfang an den ksl. Hof begeben könne, aus ksl. Machtvollkommenheit wissentlich für die Dauer von zwei Jahren ab Datum dieses Briefes Aufschub zum Empfang seiner Lehen und Regalien vom Kgr. Böhmen, vom Ftm. Österreich und von Kaiser und Reich, namentlich auch des Blutbannes.1 Er bestimmt, daß der Indult Ladislaus keinen Schaden an dessen Regalien, Lehen und Rechten bringen soll, jedoch unbeschadet der Rechte von Kaiser und Reich sowie Dritter.

Originaldatierung:
An freitag vor des heiligen krewtzs tag exaltationis.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i.i.c. Ulricus Weltzli. – KVv: Rta Stephanus Kolbegk (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im NA Praha (Sign. AČK 1595), Perg., wachsfarbenes S 15 mit rotem S 16 vorn eingedrückt an purpurfarbener Ss. – Kop.: Abschrift im Muzejní diplomatář im ANM Praha (Sign. C 27 sub dat.), Pap. (19. Jh.). Faksimile: Archiv české koruny 6, 1 Tafel 1599. Druck: Begert, Böhmen S. 598f. n. 1. Reg.: Chmel n. 3243; Lichnowsky (-Birk) LB 6 n. 1913; Archiv koruny české 6 n. 50. Lit.: Begert, Böhmen, Kur und Reich S. 212.

Anmerkungen

  1. 1Ladislaus war am 28. Oktober 1453 zum Kg. von Böhmen gekrönt worden, siehe Palacky, Geschichte von Böhmen 4, 1 S. 338–340.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 543, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1454-09-13_1_0_13_26_0_543_543
(Abgerufen am 12.08.2022).