Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 482 von insgesamt 820.

Kg.F. bestätigt Ulrich von Rosenberg, er sei von dessen Schreiben an seinen Rat Johann von Neitperg wegen des Sagimetz1 und der Gefangenen unterrichtet worden und fordert ihn auf, zusammen mit Gf. Johann (II.) von Schaunberg die Angelegenheit zu untersuchen.2 Er selbst wolle die Gefangenen befristet freilassen, jedoch müsse Zajimac bei seiner Ehre versichern, ihm diese wieder so zu überstellen, wie es Ulrich mit jenem vereinbaren wird.

Originaldatierung:
An montag nach sannd Matheus tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.i.c. – KVv: Dem edeln uns(er)m besunderlieben Ulreichen von Rosemberg (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im SOA Třeboň (Sign. Historica 1055), Pap., rotes S 12 als Verschluß rücks. aufgedrückt. Druck: Listář Rožmberka 3 n. 502. Reg.: Lichnowsky (-Birk) LB 6 n. 1416.

Anmerkungen

  1. 1Johann Zajimac von Kunstadt.
  2. 2Siehe n. 472 Anm. 5.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 482, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1448-09-23_1_0_13_26_0_482_482
(Abgerufen am 06.07.2020).