Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 480 von insgesamt 820.

Kg.F. schreibt Bürgermeistern und Rat der Stadt Olmütz, er habe zu seinem Leidwesen erfahren, daß Nikolaus von Morawan, Janda Puklitz, (Jan) Tunkl (von Brünnles), (Jan) Čapek (von Saan)2 und deren Helfer den Bf. Paul von Olmütz3 und seine Priesterschaft unschuldig angegriffen und geschädigt hätten. Er habe als römischer König und damit als Vogt und Beschützer aller Kirchen, besonders der in seines Vetters Kg. Ladislaus Landen gelegenen Kirche von Olmütz, diese Schädigung unterbinden wollen und deshalb den Angreifern geschrieben.4 Da es sich nicht gezieme, daß die Herren, Landleute und sie als Städte ein solches Vorgehen in ihren Landen zulassen, fordert er die von Olmütz wie auch andere Herren und Städte5 auf, mit den genannten Angreifern zu verhandeln, damit diese von ihrem Vorgehen gegen den Bf. und die Priesterschaft abließen. Dies würde ihnen und ihren Landen ein gut lob gen der werlt und ein micheln lone von gott einbringen.

Originaldatierung:
An sant Lamprecht(e)n tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r.i.c. – KVv: Unsern besunder lieben, burgermeister und rat der statt zu Olomuntz (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Olmütz im SOkA Olomouc (Sign. AM Olomouc, sbírka listin 186), Pap., rotes S 11 als Verschluß rücks. aufgedrückt. – Kop.: Abschrift in der Sammlung Anton Boczek im MZA Brno (Sign. G 1 Bočkova sbírka 9433), Pap. (19. Jh.). Reg.: Sbírka Olomouce n. 238 (zu 1449). Lit.: Parsch, Stadtarchiv Olmütz S. 20; Hlaváček, Friedrich III. S. 296.

Anmerkungen

  1. 1Statt einer konkreten Jahresangabe heißt es lediglich: unsers reichs im neunden jare.
  2. 2Siehe zu diesen Adligen Nešpor, Dějiny města Olomouce S. 82.
  3. 3Zur Person Bf. Pauls siehe Wolny, Topographie Olmützer Erzdiözese 1, 1 S. 56f.; Elvert, Geschichte Erzbistum Olmütz S. 12–14.
  4. 4Siehe n. 479.
  5. 5Siehe n. 481.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 480, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1448-09-17_2_0_13_26_0_480_480
(Abgerufen am 05.07.2022).