Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 454 von insgesamt 820.

Kg.F. teilt dem Abt N von Schlägl1 mit, er sei gewarnt worden, daß sich die Ungarn sammeln würden, um seine und seines Vetters Kg. Ladislaus Lande zu überfallen. Er befiehlt ihm, so viel wie möglich bestgerüstete Leute zu Pferde und zu Fuß mit Harnisch, Deichselwagen und anderem Feldzeug zu stellen und jeden Siebenten von den Leuten seines Gotteshauses in der Weise aufzubieten, daß sechs Mann jeweils für dessen Verpflegung und anderes Notdürftige aufkommen sollen. Der Abt soll diese Truppen nach seinem (Kg.F.) schriftlichen Befehl unverzüglich zu ihm an den darin benannten Ort ins Feld schicken, um ihn zusammen mit anderen seiner Fürsten, Ohemen, Freunde und Landsleute gegen den Angriff der Ungarn zu unterstützen, damit nicht seinen und seines Vetters Kg. Ladislaus Landen und Leuten Schaden zugefügt werde. Kg.F. befiehlt dem Abt, mit der Hilfe nicht säumig zu sein und diese nicht verjähren zu lassen, wie er es ihnen schuldig sei.

Originaldatierung:
An freitag vor dem suntag Oculi in vasten (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVv: Dem ersamen geistleichen, uns(er)m lieb(e)n andechtigen N abbt zum Slegel (Adresse, nach Kop.)

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Abschrift in Form des Org. im SOA Třeboň (Sign. Historica 891), Pap. (15. Jh.).

Kommentar

Am gleichen Tag hatte Kg.F. die Städte Krems und Stein zur Hilfeleistung gegen Ungarn aufgefordert, siehe Chmel n. 2259 sowie zu den Auseinandersetzungen Brandsch, Beziehungen 2 S. 26.

Anmerkungen

  1. 1Schlägl war zu dieser Zeit noch keine Abtei, sondern ein Stift, und stand unter der Leitung des Propstes Andreas Rieder, siehe Pröll, Geschichte Schlägl S. 80.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 454, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1447-03-10_1_0_13_26_0_454_454
(Abgerufen am 05.08.2020).