Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 452 von insgesamt 820.

Kg.F. bedankt sich bei Ulrich von Rosenberg für die Nachricht, die ihm dessen Kaplan Wenzel überbracht hat. Leider könne er Ulrichs Bitte um Entsendung seines Kanzlers Kaspar (Schlick) von Weisskirchen wegen der bevorstehenden Verhandlungen mit den böhmischen Abgesandten1 nicht nachkommen. Kg.F. verspricht, diese gnädig zu empfangen, und bittet Ulrich, ihm durch einen Vertrauten oder durch ein heimliches Schreiben zu raten, wie in der Angelegenheit zu handeln sei. Falls mit den böhmischen Gesandten keine Einigung erreicht werden sollte, wolle er denen von Böhmen nach vorheriger Beratung mit Ulrich und unter Berücksichtigung des Verhaltens der Ungarn eine Antwort durch eigene Boten übermitteln. Sobald er daher der Verhandlungen müssig sei, werde er einen seiner geheimen zu Ulrich schicken und seinen Rat einholen.

Originaldatierung:
Am montag vor Sant Anthonien tag (nach Druck).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. (nach Druck). – KVv: Dem edlen unsern besunder lieben Ulrichen von Rosemberg (Adresse, nach Druck).

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im ehemaligen Wittingauer Archiv, im heutigen SOA Třeboň nicht auffindbar. Nur in den angeführten Drucken überliefert. Druck: Palacky, Zwischenreich S. 51f. n. 17 (danach das Regest); Listář Rožmberka 3 n. 244. Reg.: Chmel n. 2227; Lichnowsky (-Birk) LB 6 n. 1238.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 451.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 452, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1447-01-16_1_0_13_26_0_452_452
(Abgerufen am 27.11.2020).