Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 279 von insgesamt 820.

Kg.F. befiehlt desgleichen weiteren Prälaten der Steiermark, den auf sie entfallenden Anteil am Anschlag bereitzustellen, namentlich dem Bf. von Seckau die größtmögliche Anzahl von Knechten zu Pferde.

Überlieferung/Literatur

Orgg. oder Kopien im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Erwähnt in einer Anschlagsauflistung2 der angeschriebenen Prälaten der Steiermark im Familienarchiv Dietrichstein im MZA Brno (Sign. G 140 RA Ditrichštejnů n. 293, fol. 88v–89r), Pap. (16. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1In der vorliegenden Überlieferung wird erwähnt, daß die nach Steiermark und Kärnten entsandten Briefe zu Graz unter dem Datum am mittwoch vor Sanndt Urbanns tag geschrieben wurden, MZA Brno (Sign. G 140 RA Ditrichštejnů n. 293, fol. 103v). Ein Ausstellungsort wird wie bei den anderen für den Feldzug gegen Ungarn aufgebotenen Untertanen offenbar nicht genannt, weil sich Friedrich III. zu dieser Zeit in Wiener Neustadt befand, siehe das Intinerar bei Heinig, Friedrich III. S. 1357.
  2. 2Siehe Seuffert/Kogler, Landtagsakten 1 S. 119f. (danach die Angaben ergänzt).

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 279, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-05-18_2_0_13_26_0_279_279
(Abgerufen am 06.08.2020).