Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 440 von insgesamt 820.

Kg.F. teilt dem Patriarchen von Aquileia, Verweser des Bistums Lavant, mit, daß er nachfolgende Pfarrer im Land Steiermark, die zum Erzpriesteramt seines Patriarchats gehören und unter der Verwaltung des Bistums Lavant stehen, zur Bereitstellung von sechs Wagen für den Feldzug in der Weise veranschlagt habe, daß der Pfarrer zu Windischgraz mit allen Pfarrern und Altaristen einen Wagen und die Pfarrer des Bistums Lavant ebenfalls einen Wagen ins Feld schicken oder aber 40 fl. dafür entrichten sollen, was eine Gesamtsumme von 240 fl. ergebe.1 Er fordert ihn auf, die Pfarrer zu veranlassen, diese Wagen sowie jeden zehnten Mann ihrer Untertanen ins Feld zu schicken. Wollten die Pfarrer statt der Wagen lieber das Geld zahlen, dann soll der Patriarch seinen Erzpriestern befehlen, die 240 fl. auf die Pfarrer entsprechend ihrem Stand und Vermögen umzulegen, von ihnen einzuziehen und an Sigmund von Roggendorf, dem Landschreiber in der Steiermark, zu entrichten.

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Undatierte Teilabschrift im Familienarchiv Dietrichstein im MZA Brno (Sign. G 140 RA Ditrichštejnů n. 293 fol. 95v–96r), Pap. (16. Jh.). Druck: Seuffert/Kogler, Landtagsakten 1 S. 127f. n. 59 (nach verkürzter Vorlage).

Anmerkungen

  1. 1Die Urkunde ist in der Vorlage offensichtlich verkürzt wiedergegeben worden; die vollständige Zahl der veranschlagten Pfarrer ergibt sich aus der vorausgehenden Auflistung, siehe Seuffert/Kogler, Landtagsakten 1 S. 127, wo allerdings Pfund Pfennige als Währungseinheit aufgeführt ist. Laut dieser Auflistung hatten darüber hinaus der Pfarrer von Gonobitz mit seinen Kirchen einen Wagen, die Pfarrer zu Tainach, Drann und Haidin (Tranckhendig), Monsberg, St. Lorenzen (im Draufeld) mit dem Neustift (Maria-Neustift), Schiltern, Laporje (Lapriach), Kötsch, St. Martin am Bachern, Schleinitz und Kerschbach zusammen einen Wagen, alle Pfarrer, Altaristen und ausersehenen Kapläne der Herrschaft Weitenstein einen Wagen sowie die Pfarrer zu Rann, Reichenburg, Lichtenwald, Ratschach, St. Ruprecht in der March und (Windisch-) Landsberg einen Wagen auszurüsten oder 40 Pfund Pfennige zu entrichten.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 440, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-05-18_163_0_13_26_0_440_440
(Abgerufen am 12.04.2021).