Regestendatenbank - 194.358 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 165 von insgesamt 820.

Kg.F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Znaim mit, daß ihn Ulrich von Eitzing über ihren Brief unterrichtet habe, den sie an jenen wegen des von Leipa und anderer Sachen geschrieben hatten. Er habe ihren guten Willen zum Frieden verstanden und wolle sie in ihrem Anliegen unterstützen. Sie hätten sicher vernommen, wie sehr ihm an der Befriedung der Länder Österreich und Mähren gelegen sei und daß der von Leipa sowie Georg und Smil von Vöttau sich verschrieben hätten, bei Ansprüchen an Einwohner des Landes Österreich ihr Recht an billichen stet(e)n zu suchen und zu nehmen. Obwohl er sich bereit erklärt habe, seine Bevollmächtigten zu Verhandlungen nach Znaim zu schicken, falls sie sicheres Geleit für Hin- und Rückreise erhielten, hätten diese Herren Angriffe in Österreich verübt. Da er solche zum Schaden seiner Länder und Leute geführten Angriffe aus Mähren nicht länger hinnehmen könne, fordert Kg.F. die Znaimer auf, die Angreifer nach bestem Vermögen zu veranlassen, daß sie ihr unbilliges Vorgehen einstellen, für genommenes Gut Schadenersatz leisten und ihre vermeintlichen Ansprüche an Einwohner dieses Landes rechtlich an billichen stet(e)n vorbringen, wie sie es sich verschrieben hätten und billig sei, an denen ihnen dann auch recht widergeen soll.

Originaldatierung:
An sannd Elizabethen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.r.i.c. – KVv: Den erbern weisen uns(er)n lieben N, dem burgermeister und rate zu Znoym (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im Archiv der Benediktiner Raigern im MZA Brno (Sign. E 6 Benediktini Rajhrad, A g 111), Pap., rotes S 12 als Verschluß rücks. aufgedrückt.

Kommentar

Siehe n. 155 und n. 172.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 165, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1445-11-19_1_0_13_26_0_165_165
(Abgerufen am 11.07.2020).