Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 26

Sie sehen den Datensatz 39 von insgesamt 820.

Kg.F. unterrichtet den Hz. (Philipp Maria) von Mailand von der Klage des Eneas Silvius Piccolomini aus Siena, poeta lau(r)eatus, familia(r)ius et secreta(r)ius nost(er), der zufolge er durch die Provision des Basler Konzils und die Gnade des Hz. die Propstei der Kirche S. Lorenzo in Mailand erlangt und diese eine Zeitlang innegehabt hätte. Diese Pfründe sei jedoch nun vom Hz. aufgrund der falschen Information, Eneas wäre in Basel verstorben, dem L. etc. übertragen worden, der vom Apostolischen Stuhl, allerdings erst nach der Provision des Eneas’, mit derselben Propstei providiert worden sei. Eneas würde jedoch noch leben und habe sich bei ihm nicht über den Hz. persönlich, dem er wie alle Sienesen zugeneigt sei, sondern über dessen dafür verantwortliche Amtleute beklagt und ihn um schriftliche Intervention gebeten. Kg.F. ermahnt daher den Hz. dafür zu sorgen, daß Eneas die Propstei zurückgegeben und ihm in den hzgl. Herrschaften keine Gewalt zugefügt werde. Leonardo solle nach Rückgabe der Pfründe an Eneas seine Ansprüche rechtlich vorbringen, wozu auch Eneas an den vom Hz. zu bestimmenden Gerichten bereit sei, wenn sich ihm gegenüber die dortigen Richter als vertrauenswürdig erweisen sollten.

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Undatierte Abschrift2 in der NK Praha (Sign. XXIII F 112, fol. 52r–53r), Pap. (15. Jh.). Reg.: Regg.F.III. H. 11 n. 41. Lit.: Voigt, Enea Silvio 1 S. 148f. und S. 291f.; Diener, Piccolominis Weg S. 522.

Anmerkungen

  1. 1Datum und Ausstellungsort nach den Regg.F.III. H. 11 n. 41.
  2. 2Die Abschrift entstammt einem Codex unbekannter Hand, siehe Genzsch, Sammlung S. 372f. Anm. 3.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 26 n. 39, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1443-07-00_1_0_13_26_0_39_39
(Abgerufen am 24.04.2019).